Liebeskummer-Phasen: Durch vier Phasen musst du kommen. Und es ist möglich!


Tipp: Kämpfe dich mit meinem Ratgeber Liebeskummer lösen aus deinem Loch heraus und komme deinem Liebesglück ein Stückchen näher.


Beziehungscoach Emanuel Albert, besser bekannt als Date Doktor Emanuel, erklärt dir, was eigentlich mit uns passiert, wenn wir unter Liebeskummer leiden und welche Liebeskummer-Phasen du leider durchlaufen musst, um dich wieder von diesem Leid zu befreien. 

Bei Liebeskummer ist sofort klar: Du wärst gerne mit jemandem zusammen und bist es aber nicht. Das Wort „Kummer“ ist stellvertretend für Gefühle, wie Traurigkeit, Niedergeschlagenheit und Lustlosigkeit. Liest sich trocken – dahinter steckt aber viel mehr. 

Was kannst du gegen Liebeskummer tun?

Liebeskummer ist ungeheuerlich komplex, kann sich anschleichen, dich mit voller Wucht aus heiterem Himmel treffen oder fast schon ein altbekannter Zustand sein.

Andere schauen dich jetzt mitleidig an und sagen “Das wird schon vorbei gehen, es braucht einfach Zeit!” oder “Andere Mütter haben auch schöne Kinder.” Sie wollen dich schnell mal aufbauen, und denken das mit ein, zwei Phrasen hinzubekommen. Doch wäre es so einfach, wärst du jetzt nicht hier. Ich weiß, wie hart Liebeskummer werden kann und wie hart die einzelnen Liebeskummer-Phasen sind. Liebeskummer kann einer Depression gleichen oder im schlimmsten Fall sich zu einer ausgewachsenen Depression entwickeln. 

Depression?!?

Ja, Liebeskummer kann im schlimmsten Fall fließend in eine Depression übergehen. Damit es nicht so weit kommt, erkläre ich dir, in welchen Phasen Liebeskummer typischerweise durchlaufen wird und wie du schneller durch dieses Tal der Tränen kommen kannst.  – Und JA, dabei gibt es Unterschiede zwischen Männern und Frauen. 

Das Erste, was du jetzt tun kannst ist: 

Entscheide deinen Liebeskummer ernst zu nehmen und dich ab sofort mit aller Kraft aktiv raus zu kämpfen! 

Bist du bereit? 

Dann lies weiter!

ALLE haben Liebeskummer nach einer Trennung

So schwer es gerade auch ist, du bist nicht allein und viele andere haben es schon geschafft ihren Liebeskummer zu heilen. Auch du wirst da rauskommen und ich helfe dir, möglichst Schnell diesen Weg zu gehen. 

Bei uns im Coaching geht es meist um eine Ex-Zurückeroberung oder Dating. Dabei ist Liebeskummer diese lästige Begleiterscheinung, die in ALLEN Coachings mal lauter und mal leiser mitschwingt. Und ALLE wollen sie wissen, was sie gegen den Liebeskummer tun können, gerade die Männer. Ich coache die unterschiedlichsten Personen:  

  • den erfolgreichen Manager (keine Frau würde sich denken, dass ausgerechnet der in seinem schicken Anzug Beziehungsprobleme hat)
  • die liebe und herzliche Studentin (gut gelaunt, fürsorglich – jedoch ohne Mann, der sie umsorgt)
  • den lockeren Kumpel (nimmt das Leben nicht so ernst, trinkt abends ein Bierchen und hört von jedem, dass es gar nicht sein kann, dass seine heimliche Flamme ihn nicht mal wahrnehme) 
  • die straighte, erfolgreiche Karrierefrau, deren Beziehung zuletzt nicht mehr so richtig funktionieren wollte (abends kommt sie nach Hause zu ihrem unzufriedenen Ehemann, wurde betrogen oder ausgerechnet ihre spannende Affäre meldet sich seit Tagen nicht mehr)
  • die Pärchen (die zwar irgendwie zusammen sind und jeder sich doch so alleine und unzufrieden fühlt oder denen vor lauter Streit langsam die Liebe ausgeht).

ALLE haben Liebeskummer! 

Und sogar die Schluss-Machenden fallen oft in dieses Loch. Deshalb ist es so wichtig Liebeskummer zu thematisieren und noch viel wichtiger: Liebeskummer zu überwinden! Hierzu habe ich auch extra einen Ratgeber mit meinen gesammelten Erfahrungen verfasst: Liebeskummer lösen für Frauen und Liebeskummer lösen für Männer. Liebeskummer darf kein Tabu-Thema sein – im Gegenteil: du musst auf Angriff gehen, um ihn loszuwerden! Dabei werden typischerweise vier Phasen durchlaufen. Ich helfe dir hier dabei, die Liebeskummer-Phasen möglichst gut zu durchlaufen und schnell deinen Schmerz zu heilen.

Trauerphase – Warum tut es so weh?

Hör in dich rein. Was fühlst du? Wenn in allem, was du tust und denkst, eine übermäßige Traurigkeit mitschwingt, dann bist du noch ziemlich am Anfang des Liebeskummers. Vielleicht weinst du selbst als Mann heimlich unzählige Tränen. Du traust dich gar nicht mehr in den Spiegel zu schauen, weil deine Augen geschwollen sind, deine Nase rot ist und du dich einfach nur jämmerlich fühlst. Es tut dir alles weh, du hast einen Kloß im Hals und gleichzeitig einen drückenden Stein in der Brust.

Dein Liebeskummer kann sich wirklich in körperlichem Schmerz äußern. Hierzu gibt es mehrere Studien, die ich auch in meinem Ex-Zurück-Ratgeber aufgreife. Sie zeigen, dass dabei die gleichen Zentren in unseren Gehirnen angeregt werden, die auch aktiv sind, wenn wir körperliche Schmerzen fühlen. Frauen sind da nachweislich noch intensiver diesem Schmerzgefühl ausgesetzt als Männer. 

Doch beide Geschlechter leiden – und das nicht zu knapp! 

Wie sieht die Trauerphase bei Männern aus?

Während viele Frauen sehr weinen, sich in einem abgedunkelten Zimmer verkriechen, äußert sich die Trauer bei Männern oftmals dadurch, dass sie die Trauer abwehren wollen. Sie schieben die Gefühle und ihren Schmerz einfach weg, betäuben und vernebeln sich – sei es durch Sport (falls sie dazu fähig sind), Feiern gehen (auch wenn sie sich dabei immer noch schlecht fühlen) oder auch durch eine schnelle Affäre (auch wenn die sich hohl anfühlt). 

Klassische Männerdenke: Bloß nicht als Versager gelten! 

Oft jammern sie auch die besten Kumpels zu (auch wenn sie das später gerne bestreiten). Erst in Momenten, in denen Männer alleine sind, kommen dann die Tränen. Schäm dich nicht, sondern stehe dazu! Das ist sogar richtig, denn der Schmerz muss raus. 

Was hilft wirklich in der Trauerphase?

Eine Möglichkeit, um nicht völlig in der Trauer zu versinken ist beispielsweise, dir ein konkretes Datum in den nächsten Tagen im Kalender zu markieren. An dem Tag ist die Trauer für dich vorbei. Bis zu diesem Tag darfst du weinen, jammern und dich zurücknehmen vom Alltag. Du darfst in deinen Schmerz eintauchen. An dem bestimmten Datum beginnt allerdings ein Neuanfang für dich. 

Setz dir den Tag nicht zu früh, aber gib dir auch nicht mehrere Wochen Zeit. Ohne mehr von deinem Fall zu wissen, empfehle ich dir in drei Wochen spätestens dieses Datum zu setzen!

Lass dich dazu auch durch körperliche Übungen unterstützen, die die Trauerphase verkürzen. Ist die Zeit vorbei, sprich laut aus:

Vorbei! Schluss mit der Trauer! Ich will das nicht mehr!

Kannst du es gar nicht loslassen, dann hole dir unsere Hilfe. Wir finden gemeinsam mit dir heraus, an welchem Knoten du hängen bleibst und können dir individuelle Übungen geben, damit du deine Liebe wirklich loslassen kannst! 

Verhandlungsphase – „Können wir nochmal darüber reden?“

Diese Phase ist eine fiese Falle! Warum? Das erkläre ich dir weiter unten. Erst einmal die typischen Anzeichen für diese Phase vorweg:

  • Du könntest ständig mit Freunden, Familie und natürlich deinem/r Ex über eure Beziehung diskutieren.
  • Du hast große Fragezeichen in den Augen. Vor allem fragst du dich, warum die Person nicht mit dir zusammen sein will. 
  • In dieser Unsicherheit hinterfragst du deine gesamte Persönlichkeit und willst analysieren, was du genau falsch gemacht hast. In den meisten Fällen leidet dabei dein Selbstbewusstsein so unweigerlich, dass du vielleicht sogar radikal alles an dir ändern möchtest. 

Warum steckst du hier schnell in einer fiesen Falle? – Weil wir uns selbst belügen. Und da kann ich dich trösten: Das tut jeder! Gerade Menschen mit einem wachen Intellekt analysieren die Situation, um alles genaustens zu verstehen. Dabei holen wir uns dann die Rückversicherung unserer Theorien bei Familie, Freunden und Kollegen. Unser Gehirn ist dabei unglaublich geschickt, so dass wir uns selbst und anderen etwas vormachen. 

Verhandelt habe ich bei meiner Ex auch …

So habe ich unglücklich verliebt folgende Erklärung aus dem Hut gezaubert, als meine Angebetete mal wieder nicht reagiert hatte: “Natürlich, sie hat noch nicht auf meine Nachricht reagiert. Sie schreibt doch gerade ihre Prüfungen. Klar, dass sie nicht die ganze Zeit am Handy hängt…würde ich auch nicht. Würdest du das etwa?” Mein Kumpel wusste nicht, was er antworten sollte.

In Wirklichkeit war das alles aber Quatsch! Ich wollte nicht einsehen, dass ich einfach nicht mehr wichtig genug für sie war, um trotz Prüfungen mal eine Nachricht zwischendurch zu schreiben. Ich wollte nicht wahrhaben, dass ich viel mehr Gefühle hatte als sie. Sie war schon gar nicht mehr an mir interessiert. Und so hing ich, ohne es zu durchschauen, im Liebeskummer, genau genommen in der Verhandlungsphase fest. Diese Gedanken kann ich heute klar denken, aber damals in der Situation habe ich sie einfach nicht zugelassen. 

Achtung Falle!

Die große Gefahr ist, dass wir das Objekt der Begierde oder den Ex-Partner anfangen zu glorifizieren. Und Achtung: 

Wir hören nur, was wir auch hören wollen! 

In jedem Dialog mit einer guten Freundin oder Freund selektieren wir automatisch die Aussagen, die uns in unserem Liebeskummer bestärken und den Anderen in den Himmel loben. “Natürlich passen wir perfekt zusammen!” oder “Es lag doch nur an diesem einen Streit! Das kann doch jetzt nicht damit aus und vorbei sein!”

Übrigens: Frauen sprechen diese Gedanken häufig aus. Doch auch Männer haben diese Gedanken. Achtung! Auch das wird vorbeigehen, wenn du es dir nicht zu sehr mit deinen Gedanken gemütlich machst. 

Wie die Verhandlungsphase dein Selbstbewusstsein zerstören kann …

Es sind Menschen zu uns ins Coaching gekommen, die sind über zwei Jahre in dieser Phase stecken geblieben. Wir haben endlose Gespräche geführt – oder besser gesagt: Die Person hat ihren eigenen Monolog gehalten und sich Zustimmung von mir erhofft. Doch so läuft es nicht, sonst stagnierst du in dieser Phase und bleibst gefangen in deiner eigenen Falle. – Willst du das?

Versprich uns, dass du nicht dazu gehörst! Denn leider ist das möglich. Wie dann dein Selbstbewusstsein nach solchen zwei Jahren aussieht, möchtest du nicht wissen. Also Vorsicht vor dieser Phase! 

Wenn dein Selbstbewusstsein ohnehin eine Dosis Aufwertung vertragen könnte, dann habe ich auch hier einen Ratgeber für dich geschrieben. 

Hilf dir selbst aus der Verhandlungsphase raus!

Für die Verhandlungsphase kann eine Strategie sein, dass du dir 20 Dinge aufschreibst, in denen du großartig bist. Großartig? Ja, nicht kleckern, sondern klotzen! Wenn du den Verursacher deines Liebeskummers glorifizierst, dann solltest du dich nicht bei dir zurückhalten. 

Tipp: Wenn du nicht auf 20 Dinge kommst, dann frag dir nahe stehende Personen um Hilfe. 

Sammle parallel dazu 20 Schwächen deiner angebeteten Person, um gegen die Glorifizierung zu arbeiten. Diese Übung ist anstrengend, weil dein Geist gerne anders denken würde: Die Schwächen sind larifari und deine Stärken auch. Doch du musst dir helfen aus dieser Phase aufzuwachen! Sonst wird es nichts mit dem Liebeskummer-Ende. Also Ärmel hochgekrempelt und ernsthaft diese Übung durchziehen!

Wutphase – Wo ist der nächste Sandsack?

Du bist wütend? Gut! Sogar sehr gut!

Dein Körper möchte endlich raus aus dieser instabilen Haltung und der Unsicherheit und möchte etwas katalysieren. 

“Meine Wut ist gut!” 

sollte dein neuer Leitsatz werden. Denn, was von allen Seiten unterschätzt wird ist, dass Liebeskummer ein starker Motivator sein kann. Die Wut setzt Energie frei und das führt beispielsweise dazu, dass wir intensiver Sport treiben, unseren Körper fordern und als Resultat vielleicht sogar noch besser aussehen! Jetzt kannst du den Schaden, den dein Körper in der Trauerphase genommen hat, wieder ausbügeln. 

Aus unserer Erfahrung entsteht Wut  bei Frauen und Männern gleichermaßen und ist eher eine Frage der Persönlichkeit – sprich, wie impulsiv oder temperamentvoll ein Mensch ohnehin ist. 

Was hilft gegen bzw. besser, wie hilft dir die Wutphase?

Wut? – Wir wollen mehr davon!

Falls du es bisher noch nicht gemacht hast, mache jetzt eine Liste mit den Eigenschaften, die dich an der anderen Person nerven! Da gibt es nichts? Doch, diesen kleinen fiesen Gewohnheiten des Anderen, mit denen du nicht klarkommst, gibt es immer! 

Außerdem achte mit drauf: Wo hat dich diese Person überall schlecht behandelt.

Jetzt hast du die Erlaubnis dich darüber auszulassen. Schreib sie auf und trage diese Liste bei dir oder speicher sie in deinem Handy ab. Nutze die Momente des Zornes, um deine Liste Stück für Stück zu erweitern und in schwachen Momenten oder wenn du zu stark glorifiziert, darauf zurückgreifen zu können.

Deine Wut kann dir helfen. Wenn du sie richtig einsetzt, kannst du unglaublich viel Energie daraus entwickeln. Wertschätze also auch dieses Gefühl und diese Phase. Dein Selbstbewusstsein kann jetzt endlich wieder aus seinem unterirdischen Tunnel auftauchen. Gehe mit diesem aufgestachelten Gefühl feiern und nutze sie, um neue Leute kennenzulernen. 

Halte nicht ewig an deinem Zorn fest

So gut die Wut dir in dieser Phase tun kann, ewig solltest du hier auch nicht festhalten. Schließlich kreisen deine Gedanken immer noch nur um sie oder ihn und und dein Zorn kann quälerisch werden. Gelingt es dir nicht, den Zorn irgendwann loszulassen, nimm gern ein persönliches Coaching in Anspruch.

Akzeptanzphase – Soll ich ewig unglücklich bleiben?

Du bist in der letzten Phase des Liebeskummers, denn du hinterfragst seinen Sinn. Du akzeptierst, dass es vorbei ist? Nicht unbedingt! Du akzeptierst viel mehr, dass es so gekommen ist, wie es gekommen ist. Du bist wieder du selbst und bist mit dir im Reinen. Es ist wie die Stimmung nach einem heftigen Sommergewitter, das gewütet hat. 

Vielleicht fragst du dich, ob sich diese ganzen negativen Gefühle für diesen einen Menschen überhaupt lohnen? Du schaffst, wieder an dich zu denken und dich endgültig aus dem Liebeskummer-Loch raus zu kämpfen und kannst endlich wieder klar denken. Sehr gut! 

Doch dann? 

Akzeptanzphase – Alte Liebe loslassen oder ein letztes Mal kämpfen?

Vielleicht denkst du jetzt, dass die Akzeptanzphase automatisch loslassen bedeutet? Fast richtig … 

Wenn du wirklich in dieser Phase angekommen bist, akzeptierst du, dass die alte Beziehung vorbei ist. Es hat zwischen euch beiden nicht funktioniert und das, was ihr hattet, willst du auch nicht wieder haben! 

Gleichzeitig kannst du beschließen, dass du die andere Person in deinem Leben willst und für eine neue Beziehung, die funktionieren kann, kämpfen willst. 

Du weißt noch nicht, was du willst? 

Dann habe ich hier eine Übung für dich, um eine passende Entscheidung zu treffen. 

Traumpartner-Übung

Schreibe für dich auf, was du von einer Liebesbeziehung wirklich alles erwartest. Dabei meine ich nicht nur, wie dein/e Traumpartnerin optisch aussehen soll. Hierbei meine ich vor allem Charaktereigenschaften oder Zukunftsziele, die übereinstimmen sollen, wie gleiche Priorisierung der Arbeit oder Familienwunsch. Dabei kann dir auch unser Partner-Check helfen, um herauszufinden, ob dieser Mensch als Partner überhaupt zu dir passt. 

Beantworte dir danach selbst die Frage, ob eine Beziehung mit deinem Liebeskummer-Verursacher möglich wäre. 

Wenn “Ja!”, dann lies hier weiter, sonst überspringe und lies weiter bei “Nein!

Alright, dann können wir das ganze smart aufziehen. Im Unterschied zur Trauer- und Verhandlungsphase bist du jetzt nämlich überhaupt erst aufnahmefähig, um ungefärbt eine Strategie zur (Rück-)Eroberung anzunehmen. 

“Nein!” 

Dann löse dich so richtig. Das Leben geht weiter und jeder ist seines Glückes Schmied. Und Ablösen heißt, dass du keinen Gedanken mehr an deine alte Liebe verschwendest. Hierzu bieten wir oft individuelle Coachings an und haben einen Ratgeber zum selbst durcharbeiten: “Ex-Partner richtig loslassen” – denn Loslassen es oft viel schwieriger als gedacht. 

Das bedeutet nicht, dass du dich Hals über Kopf in eine neue Beziehung stürzen sollst, denn dadurch läufst du möglicherweise direkt in eine nächste unglückliche Falle für dein Beziehungsleben. 

Richtiges Loslassen ist harte Arbeit zur Verarbeitung!

Wie lange hält Liebeskummer an?

Es kursiert das Klischee, dass Männer länger an Liebeskummer leiden als Frauen. Meine Erfahrung sagt, dass das Risiko gleichermaßen gegeben ist, wenn keine direkte Verarbeitung stattfindet. Liebeskummer ist ein langer Prozess – und umso länger, wenn du nichts tust! Es lohnt sich also, unsere Inhalte in Ruhe durchzugehen.

Bei Manchen sind es mehrere Wochen und andere kämpfen damit bis zu einem Jahr oder länger, wenn sie keine Ratschläge beherzigen. Was viele nämlich nicht hören wollen: Wie lange der Liebeskummer geht, hängt stark von dir ab. Wir als Coaches tun natürlich alles, dabei zu helfen, sich schneller aus dem Liebeskummer heraus zu kämpfen. 

Liebeskummer ist ein Kampf!

Und Kämpfe gewinnt man nur, wenn man aktiv kämpft. Also wehre dich!

Das bedeutet: kein Verdrängen, sondern verarbeiten deiner Gefühle. 

Praxisbeispiel – Tina und ihre blinden Flecken

In unserer Praxis begegnen uns täglich Fälle, bei denen Klienten große blinde Flecke haben. Das heißt, dass mein/e Klient/in gar nicht sieht, was eigentlich passiert ist und sich möglicherweise in subjektive Erklärungstheorien verstrickt. 

Das Problem dabei: Loslassen gelingt nicht, da man selbst doch häufig noch große Fragezeichen im Kopf hat und die Gedanken immer wieder zur alten Liebe zurück schweifen. Eine Rückeroberung gelingt auch nicht, da ‘Fehler’ aus der Beziehung nicht aufgeräumt werden können und du niemanden zurück gewinnst, den du nicht verstehst. 

So ging es auch einer Klientin von mir, nennen wir sie Tina. Sie kam nur langsam durch die Liebeskummerphasen und immer wieder musste sie über die Trennung nachdenken. “Wir passen einfach nicht zusammen”, hatte er gesagt, doch dabei hat so Vieles so gut gepasst! Sie hatten die gleichen Zukunftswünsche, konnten gut miteinander Lachen und bis zum Schluss hat es sogar im Bett richtig gut gepasst. Tina war der Überzeugung, dass sie am Schluss wohl einfach etwas zu dramatisch und weinerlich in Streitsituationen gewesen war.

Erst während des Coachings konnten wir ihre blinden Flecken aufdecken und seine wahren Trennungsgründe durchschauen. Denn der Knackpunkt lag in ihrem Umgang mit seinen besten Freunden und seiner Freizeitgestaltung und nicht in ihrer Art zu Streiten, die sie immer schon hatte und mit der ihr Ex eigentlich ganz gut klar gekommen war. Plötzlich kam sie schneller durch die Liebeskummerphasen. 

Also: Wenn du dazu neigst zu verdrängen, oder schlimmer, noch fest hängen zu bleiben, dann kann hier ein Coaching eine sehr wichtige Hilfe für dich sein. Schließlich willst du aus dem Liebeskummer und dieser Gefahr zur Depression raus. 

Wenn du alles noch konkreter haben willst, dann lies dir unseren Artikel: Liebeskummer überwinden – mit diesen neun Tipps gelingt es durch. Erfahre mehr über Liebeskummer, seinen Nutzen und phasenspezifische Übungen aus der Psychologie, Meditation und Fälle aus meiner Praxis selbst in meinem Ratgeber: Liebeskummer lösen

Fazit

Jetzt hast du die unterschiedlichen Phasen des Liebeskummers kennengelernt. Ich kann mir gut vorstellen, dass du dich beim Lesen gerade gefragt hast, wo du stehst. Sei ehrlich mit dir: 

  • Bist du todunglücklich?
  • Machst du dir etwas vor? 
  • Könntest du gerade schreien?

Gerade, weil es so ein intensiver Gemütszustand ist, braucht es nicht selten die Sichtweise von Außen. Mein Team und ich können durch unsere langjährige Erfahrung individuell auf dich eingehen und dir aus der schwierigen Zeit helfen. Buche ein Coaching bei meinem Team und mir und überlasse deinem Liebeskummer nicht die Macht über dein Leben. 

Alles Gute, dein Date Doktor Emanuel.