Trennung mit Kind – So bekommst du deine/n Ex zurück!


Tipp: Gewinne mit Hilfe meiner vollständigen Ratgeber Ex-Freund zurückerobern oder Ex-Freundin zurückerobern wieder das Herz deines/deiner Ex!


Beziehungscoach Emanuel Albert, besser bekannt als Date Doktor Emanuel, gibt Tipps, wie du bei einer Trennung mit Kind vorgehen kannst und wie du deine/n Ex zurückerobern kannst.

In meiner Praxis erlebe ich viele Fälle, bei denen es gemeinsame Kinder gibt. Schon die Trennungen sind häufig komplizierter und heftiger. Meist haben die Paare – der Kinder zu liebe – versucht, die Beziehung noch lange am Laufen zu halten und trotz großer Differenzen an der Beziehung festgehalten. So sind ihre Streits, ihre Verwerfungen oft noch heftiger, als bei Paaren ohne Kindern. Einfach abschließen und loslassen geht für beide nicht. Über Kinder ist man ein Leben lang verbunden und muss irgendwie eine gute Lösung für die Situation finden. Da es um so viel mehr als nur eine Paarbeziehung geht, rate ich hierbei immer dazu, sich ich lieber frühzeitig durch professionelles Coaching helfen zu lassen!

Trennung mit Kind, was nun?

Ihr seid Eltern von einem oder mehreren gemeinsamen Kindern, doch es geht einfach nicht mehr? Nach vielen Chancen, langem Hoffen, möglicherweise viel Streit oder Spannung ist eure Beziehung nun zerbrochen und du fragst dich, wie es nun weitergeht?

Gerade, wenn sich Eltern trennen stehen viele Fragen im Raum. Wer zieht nach der Trennung aus, was passiert mit dem gemeinsamen Haus oder der gemeinsamen Wohnung, wo werden die Kinder leben, erzieht ihr zusammen oder übernimmt einer die Kinder komplett alleine, wie sieht es mit Unterhaltsregelungen aus?

Ist es wirklich komplett vorbei oder habt ihr nochmal eine Chance? Willst du deine/n Ex zurückgewinnen ?

Aus meiner Praxis weiß ich, dass es in den meisten Fällen Sinn macht, nochmal für eine Beziehung zu kämpfen und es möglich ist den/die Ex zurück zu erobern! Als erstes ist es wichtig, dass du dich zunächst stabilisierst und eine gute Lösung (vielleicht auch Übergangslösung) für dich und deine Kinder findest. 

Was ist bei einer Trennung mit Kind/ern zu beachten?

Ihr seid und bleibt Eltern! Auf der einen Seite ist das besonders hart und birgt eine Menge Herausforderungen, denn du kannst nicht einfach davon laufen, um deinen Liebeskummer zu verarbeiten. Auf der anderen Seite ist die starke Verbundenheit auch lange nach der Trennung noch eine große Chance für einen Neustart der Beziehung.

Jordan Peterson, ein kanadischer Psychologe – der meiner Meinung nach einige weise Aussagen gemacht hat – sagt, dass Eltern sich im Grunde gar nicht trennen können. Ihr Band besteht wegen der Kinder für immer …

Macht eine Rückeroberung der/des Ex bei gemeinsamen Kindern Sinn?

Ja! Grundsätzlich macht es immer Sinn an seiner Beziehungsfähigkeit zu arbeiten und eher zu versuchen eine Beziehung zu retten oder nach einer Trennung einen Neustart hinzukriegen, anstatt es vorschnell wegzuwerfen und einfach in die nächste Beziehung zu springen, in der man alte Fehler wiederholt.

Mit Kindern, geht es außerdem um so viel mehr. Es geht um euch als Familie.

Ich weiß, dass Viele sagen, Kinder sind kein Grund, um eine Beziehung aufrechtzuerhalten. Ich sehe das anders: Tatsächlich sind Kinder ein sehr starker und wichtiger Grund um eine Beziehung aufrecht zu erhalten oder um die/den Ex zu kämpfen. Die Kinder sollten dabei allerdings nicht der einzige Grund sein.

Wann ist von einer Rückeroberung abzuraten?

Wenn die Beziehung zu kaputt ist, und alle, vor allem auch die Kinder unter der Beziehung leiden, dann würde ich erst zu der Beziehung raten, wenn die Eltern bereit sind, konkret und hart an sich zu arbeiten. Da die meisten Eltern, dazu in solchen Fällen traurigerweise kaum fähig sind, ist hier die Beziehung loszulassen besser, als zu verlängern.

Es gibt Fälle, bei denen ich grundsätzlich davon abrate, nach der Trennung um die/den Ex zu kämpfen, auch wenn es gemeinsame Kinder gibt. Hierzu gehören Fälle, bei denen Gewalt mit im Spiel ist/war oder einer der beiden Partner komplett unfähig ist, die Bedürfnisse der Kinder vor seine eigenen oder wenigstens daneben zu stellen. Auch wenn es permanent nur extremen Streit und Grenzüberschreitungen gibt, ist die Beziehung zu destruktiv – auch für die Kinder.

Dann können für die Kinder zwei Zuhause besser sein als eines oder es kann sogar Sinn machen, wenn ein Elternteil sich komplett alleine aufstellt. Würden hier Elternteile hart und unter Anleitung eines geeigneten Therapeuten oder Coaches an sich arbeiten, kann das wieder korrigiert werden. Leider findet das in der Realität nur selten statt.

Ist Ex-zurückgewinnen mit Kindern möglich?

Die Rückeroberung mit Kindern ist härter und bietet gleichzeitig größere Chancen. Möglich ist sie aber auf jeden Fall. Jedes mal wenn mir oder meinem Team eine Rückeroberung bei einem Paar mit Kindern gelungen ist, war ich besonders stolz.

Doch die Rückeroberung ist härter. Die Frage ist daher, ob du stark, diszipliniert und geduldig genug sein kannst, um diesen harten Prozess durchzustehen. Gelingt dir wirklich eine Veränderung, die du auch aufrecht erhalten kannst, wenn ihr wieder zusammen seid? Viele sagen hier sofort “Ja.” doch erlebe ich als Coach mit kritischem Blick, dass das nicht der Fall ist.

Gerade wenn einer, eine Persönlichkeitsstörung wie Boderline oder Narzissmus hat, bessert sich diese Person kaum oder gar nicht. Ist so ein Ex-Partner zurückerobert, fällt meinem Coachee oft auf, dass die Rückeroberung zwar funktioniert hat, aber die Beziehung mit diesem “gestörten” Ex sehr anstrengend, oft gar nicht sinnvoll, ist. Nicht selten helfen wir dann, nach der erfolgreichen Rückeroberung wieder auf Abstand zu gehen und eine neue Balance mit dem Ex und der Kinderbetreuung zu finden, ohne dass durch solche Störungen oder Ausprägungen (z. B. Borderline, Narzissmus, Autismus) zu viel Schaden anrichten.

Was sind die größten Herausforderungen während der Rückeroberungen mit gemeinsamen Kindern?

Die Verbundenheit

Ihr seid viel stärker miteinander verbunden als andere Paare. Dabei meine ich nicht nur die gemeinsame Verantwortung gegenüber den Kindern, die ihr teilt, sondern vor allem das Emotionale.

Für die meisten hat der/die Ex-Partner/in, mit dem man gemeinsame Kinder hat, einen ganz anderen Stellenwert als jeder andere Partner je zuvor. Dieser Ex ist Vater/Mutter deiner Kinder!

Gleichzeitig erhöht genau diese starke Verbundenheit die Chance, dass es klappen kann und ihr doch wieder zusammen findet. Teilweise ist das sogar nach mehreren Jahren noch möglich. Wichtig ist hierbei, dass du lernst, diese Verbundenheit und die viele Nähe gut für dich zu nutzen, anstatt andauernd von deinen Gefühlen überrollt zu werden.

Auch  eine Trennung mit Kind muss hierfür gut verarbeitet werden.

Kontaktsperre schwerer möglich – großes Problem!

Die Kontaktsperre ist viel schwerer, weil ihr kommunizieren müsst. Als Elternpaar habt ihr weiterhin eine gemeinsame Verantwortung und du kannst deine/n Ex nicht einfach wochenlang ignorieren.

Es ist bloß eine weiche Kontaktsperre machbar, wie die funktioniert erkläre ich dir später.

Durch den ständigen Kontakt ist es viel schwerer, den anderen loszulassen und sich von ihm/ihr frei zu schwimmen. Es ist viel härter, aus dem Liebeskummer rauszukommen. Außerdem ist es schwieriger angespannte Situationen durch Abstand zu neutralisieren. Durch den ständigen Kontakt kann auch immer wieder eine Angriffsfläche für teilweise alte Paarkonflikte entstehen.

Obendrein erinnert dich dein Kind / eure Kinder ständig an den Ex! Hier komplett herunter zu schalten erfordert jetzt vollste Konzentration von dir. Ich empfehle daher immer, sich einen kompetenten Coach zu holen, da du in deinem Kopf trotz der Kinder und dem vielen Kontakt zu neuer Stärke und klarem Kampfgeist aufsteigen musst.

Kinder als unberechenbare Faktoren

Die Kinder bringen Unwucht hinein und lassen sich schwer kontrollieren, das solltest du auch gar nicht erst versuchen.

Selbst ganz kleine Kinder merken häufig schon, dass etwas nicht stimmt. Gerade Kinder sind extrem sensibel für die Gefühle ihrer Eltern. Und so fragen sie vielleicht nach Mama oder Papa, wollen, dass ihr wieder zusammenkommt oder euch wieder lieb habt. Und das haut emotional voll rein.

Oder – bei älteren Kindern – erzählt dein Kind dir plötzlich, dass der/die Ex schon jemand Neuen hat. Die absolute Horrorvorstellung! Und es passiert oft, sehr oft, wie ich aus meiner Praxis weiß.

Kinder können die Strategien komplett untergraben durch neue Informationen wie oben. Sie können herumstänkern und Druck aufbauen, wann Mama und Papa endlich wieder zusammen kommen. Sie können die Eltern gerade zu verhören, was jetzt los ist, und wann alles besser wird. Alles Dinge, die sehr gefährlich für deine derzeit sensible Psyche sind.

Wie solltest du dich nach der Trennung deinen Kindern gegenüber verhalten?

Deinem Kind/ deinen Kindern gegenüber hast du eine Verantwortung und gerade Kinder sind häufig die Leidtragenden bei Trennungen, die am wenigsten dafür können. In meiner Coaching-Praxis habe ich dabei einige echt abschreckende Beispiele von Rückeroberern mit Kindern erlebt.

Verliere diese Verantwortung nicht aus den Augen. Vielleicht kannst du dich nicht immer zusammenreißen und es ist auch mal ok, wenn deine Kinder dich mal weinen sehen etc., sie merken ohnehin, dass etwas nicht stimmt. Doch vor allem ist es wichtig, weiterhin ein starker Elternteil für dein Kind zu bleiben und gut auf dein/e Kind/er zu achten. Damit das gelingt ist wichtig:

  • Kinder nicht zu instrumentalisieren, psychisch nicht zu missbrauchen! Kinder sind kein Spielball und kein Druck- und Machtmittel. Halte sie also möglichst aus Konflikten heraus und trenne ganz scharf, was deine Kinder gerade brauchen und was du dafür tun musst, ob du es willst oder nicht. Hier helfen klare Absprachen zu Betreuungszeiten etc. Versucht nicht, euch die Kinder gegenseitig wegzunehmen oder vorzuenthalten, damit schadet ihr vor allem euren Kindern.

Kinder sind außerdem keine Ersatzpartner, keine Seelentröster oder Verbündeten, dafür gibt es Freunde oder Therapeuten. Kinder müssen Kinder bleiben dürfen! Du wirst später hart dafür bezahlen, wenn dir das nicht gelingt! Diese Kinder werden Erwachsene und sich an alles erinnern und dich zur Rechenschafft ziehen!

  • Wichtige Themen allein mit deiner/deinem Ex zu besprechen. Häufig erlebe ich bei meinen Fällen, dass es bei Begegnungen dann plötzlich diesen Druck gibt, ganz viele schwere Dinge besprechen zu müssen. Häufig sind die meisten Dinge davon auf den zweiten Blick nicht so dringend oder schwer, wie sie sich im ersten Moment anfühlen.

Verschiebe ein Gespräch also auf feste Extra-Termine zum Telefonieren oder für Treffen alleine mit deinem/deiner Ex. Gerate auf keinen Fall zwischen Tür und Angel beim Anziehen der Kinder in heftige Diskussionen. Auf keinen Fall! Gerade da musst du sehr cool und zurückgezogen sein, denn das wirkt schon wie eine kleine Kontaktsperre.

  • Immer noch gut oder immerhin neutral vom anderen reden. Kinder lieben ihre Eltern, egal, was sie getan haben. Und Kinder identifizieren sich auch mit ihren Elternteilen (mit beiden!), was wichtig für ihre Persönlichkeitsentwicklung und ihren späteren Selbstwert ist. Wenn du nun schlecht vom anderen redest, wird dein Kind in mehrere interne Konflikte geraten:

Dein Kind weiß nicht, ob es noch ok ist, den anderen Elternteil zu lieben und ob es so fühlen darf, wie es fühlt – fatal für die Entwicklung eines guten Umgangs mit eigenen Gefühlen. Nur weil du extrem wütend auf deine/n Ex bist, heißt es nicht, dass dein Kind den anderen nicht mehr lieben und mögen darf.

Redest du schlecht, wird dein Kind sich außerdem (unbewusst) fragen, ob es selbst ebenfalls schlecht ist, da es ja auch Anteile des anderen Elternteils in sich hat, nach dem Motto: “Wenn Papa/Mama so schlimm ist, bin ich dann auch so schlimm?”.

  • Daher solltest du gegenüber deinen Kindern gut/neutral über den anderen reden, denn der andere ist für die Kinder und ihre Entwicklung weiterhin wichtig. Außerdem zwingst du das Kind zu einer Entscheidung: zu wem stehe ich. Und das müssen wir unbedingt verhindern.

Eine große Falle sind hierbei auch Schuldzuweisungen. Fragt dein Kind dich zum Beispiel, warum ihr nicht mehr zusammen seid, antworte nicht “da musst du den Papa fragen.” oder fragt dein Kind “Wann kommt ihr wieder zusammen”, antworte nicht: “Das hängt von Mama ab.”

Besser wäre: Eine ehrliche Erklärung, nach dem Motto: “Manchmal sind Dinge eben kompliziert und Mama und Papa habe da viel drüber geredet. Manchmal funktioniert es einfach nicht so, wie man sich das wünscht. Wir haben dich lieb und ich freue mich, jetzt Zeit mit dir zu verbringen.”

  • Kindern zu erklären und zu informieren, was los ist. Auch hier ist wieder wichtig: Lass dein Kind Kind sein! Das gelingt, indem du möglichst ruhig und beschreibend erklärst was los ist, anstatt dein Kind mit einzubeziehen.

Versuche nicht alles von deinen Kindern fern zu halten, sie merken ohnehin, wenn etwas nicht stimmt und sind unfassbar sensibel für die Gefühle ihrer Eltern. Doch wenn du nichts dazu sagst, können sie die Situation häufig gar nicht einordnen. Lasse deine Kinder damit nicht allein, sondern erkläre möglichst ruhig, was los ist.

Wenn deine Kinder schon älter ist, sind offene Gespräche leichter  machbar. Wichtig ist dann, sich nicht auf Diskussionen einzulassen, bei denen die Kinder denken, sie könnten etwas helfen, sondern informiere und erkläre die Situation lediglich.

So sollte es nach einer Trennung mit Kind auf keinen Fall weitergehen!

Bei diesen beiden Negativbeispielen aus meiner Praxis wurden die Kinder für die Rückeroberung und Sorgen der Eltern instrumentalisiert.

Beispiel A)

Ich werde einen Fall nie vergessen, wo die Mutter, die Kontaktsperre zum Ex einhalten sollte. Die Kontaktsperre begann zu fruchten und der Ex wollte immer mehr Kontakt zu meiner Klientin, vor allem nachdem er sich mal wieder daneben benommen hatte. Als der Ex dann Sturm läutete verschanzte sie sich im Hinterzimmer, erlaubte aber dem 5-jährigen Kind nach kurzer Zeit zur Tür zu gehen und den Ex zu fragen, was er wollte. Natürlich war der Ex zwei Minuten später in der Wohnung. Überraschung! Danach gab es großes Drama, alles mit Kind dabei. Das Kind lernte dabei schon viel zu früh, dass es eine labile Mutter hatte, für das es schon im Kindergartenalter wichtige emotionale Entscheidungen übernehmen musste. Was für eine Katastrophe! So wie die gesamte Rückeroberung.

Beispiel B)

Oder in einem anderen Fall horchte mein Coachée das Kind regelmäßig über den Neuen seiner Ex aus. Dazu gehörte auch das zeigen von Bildern im Internet um sicher zu gehen, wie der Neue aussähe, etc. Ebenfalls eine Katastrophe! Das Kind spürt, wie unsouverän und gepeinigt der Vater ist und wie jede neue Information mit einer verrückten Mischung von Schmerz und lustvoller Neugier aufgenommen wird. Was sind das für Signale für das Kind? Kinder machen alles nach, was wir vorturnen. Weil er das Kind ausfragen konnte, fiel es ihm außerdem viel schwerer auf Abstand zur Ex und ihrem Neuen zu kommen. So wie, wenn der Drogensüchtige die Nadel direkt ins Arbeitszimmer geliefert bekommt, wo er gerade genervt von der Arbeit am Schreibtisch sitzt und sich über jede Ablenkung freut.

Falls du das Gefühl hast dein/e Ex instrumentalisiert eure Kinder, zögere nicht, dir auch hier durch ein professionelles Coaching helfen zu lassen, um einen guten Umgang mit der Situation zu finden.

Der größte Horror: Nach der Trennung mit Kind hat die/der Ex eine/n Neue/n

Sich vorzustellen, wie der neue Partner für die Kinder wichtiger wird, als man selbst, ist ein brutaler Schmerz und trifft sowohl ins Herz als auch ins Ego. Beides tut weh, sehr weh.

Dabei ist es mit Kindern noch schlimmer, weil man sich sofort vorstellt, wie der Neue oder die Neue vom Ex jetzt auch anfängt, die Kinder zu erziehen. Wer hier als Elternteil ein bisschen zu emotional, zu paranoid ist, der muss an der Stelle folgendes lernen: Kinder werden von vielen anderen Menschen miterzogen. Das ist einfach so (mehr dazu in meinem Ebook).

Die Schlammschlacht hat begonnen – Wie kannst du reagieren, wenn dein/e Ex die Kinder instrumentalisiert?

Die Kinder werden von der/dem Ex gegen dich aufgewiegelt und ins Feld geschickt. Sie werden von dem/der Ex teilweise ganz mies aufgestachelt. Auch das musste ich in meiner Praxis leider schon erleben.

Wie funktionier eine Kontaktsperre nach einer Trennung mit Kind?

Wie bereits erwähnt ist die Kontaktsperre bei gemeinsamen Kindern nur in einer weichen Form möglich. Das heißt, dass ihr zwangsläufig Kontakt der Kinder wegen habt, doch sich der Kontakt rein auf organisatorische und kinderbezogene Themen beschränken sollte.

Wichtig ist außerdem, dass du sehr sachlich, knapp und neutral kommunizierst, gerade am Anfang frisch nach der Trennung ist das gar nicht so leicht.

Viele meiner Klienten/innen müssen erstmal lernen, welche Themen wirklich kommuniziert werden müssen und wann überhaupt kein Kontakt notwendig ist.

Ist dein Kind beispielsweise krank und es braucht eine Absprache bezüglich der Medikation, Pflege und wer ihn/sie zuhause behält, ist es natürlich notwendig mit deinem/deiner Ex Kontakt aufzunehmen.

Ist dein Kind gerade bei/m Ex und hat sein viertes paar Ersatzsocken vergessen, ist das kein wirklich relevanter Grund. Dein Kind wird auch mit 3 Paaren Socken überleben! “Aber Emanuel, du hast doch gesagt, dass ich Kontakt aufnehmen darf, wenn es um die Kinder geht.”, Ja! Doch nur, wenn es wirklich relevant ist. Passe auf, dass deine Psyche jetzt nicht nach seltsamen Vorwänden sucht, nur um künstlich möglichst viel Kontakt zum/zur Ex zu behalten.

Die beiden Regeln lauten also:

So wenig Kontakt wie möglich!

Jeden Kontakt sachlich und sehr knapp halten!

Das gilt auch für die Übergabe der Kinder – auch einer dieser Momente, wo man beim Anziehen und einpacken der Sachen schnell doch nochmal in Diskussionen gerät oder der andere Gespräche sucht.

Wichtig hier: bleibe nicht hängen, lass dich nicht noch auf einen Tee einladen. Bleibe professionell freundlich, lächle und sei schnell wieder weg.

Einige meiner Klienten/innen muss ich regelmäßig coachen, um mit dummen Sprüchen der/des Ex umgehen zu lernen. Zögere hier nicht, dir rechtzeitig Hilfe zu holen. Gerade wenn es große Verletzungen gab und dein Selbstwert sehr gelitten hat, ist es wichtig, dich hier schnell wieder aufzubauen.

Wie sehen Aktionen aus, wenn man ohnehin schon viel Kontakt hat?

Ist die weiche Kontaktsperre vorbei, wollen wir über gute Aktionen wieder mehr Kontakt aufbauen, bei dem du dich attraktiv zeigen kannst.

Hierbei ist es eine große Chance, dass ihr ohnehin viele Kontaktpunkte habt und euch häufig seht. Das heißt primär sind Aktionen gar nicht notwendig.

Welche Aktionen zusätzlich wirklich gut sind, ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Dir sollte auf jeden Fall etwas besseres einfallen als das vierte Paar Ersatzsocken. Bitte nicht übel nehmen, dass ich gerade bei Rückeroberungen mit Kindern IMMER dazu plädiere sich persönlich beraten zu lassen. Es ist einfach schwieriger und komplexer und daher auch viel komplizierter allgemeine Tipps zu geben. Sie können bei einem Elternpaar Gold richtig sein, beim anderen eher daneben…

Dass ihr die Kinder als großes gemeinsames Thema habt, nutzen wir in unserer Strategie für die Aktionen. Gleichzeitig ist es wichtig, die Kinder dabei nicht zu instrumentalisieren. Das kann ein schmaler Grad sein, daher empfehle ich dir, wie erwähnt, hierbei professionelle Hilfe in Anspruch nehmen!

Fazit & Deine nächsten Schritte

Ich wünsche dir gerade mit Kindern sehr sehr viel Erfolg, egal wie es nach der Trennung für euch weitergeht. Ich verstehe jeden, der gerade bei gemeinsamen Kindern sagt, dass er/sie es nochmal versucht und ich wünsche dir ganz viel Kraft dafür. Mit Kindern musst du für die Rückeroberung viel mehr an dir arbeiten, Spannungen aushalten und diszipliniert bleiben, eben weil es so viel Kontakt mit der/dem Ex gibt. Gelingt dir aber die Rückeroberung ist es ein ganz besonderer Sieg.

Die ersten 3 Schritte, die ich meinen Klienten/innen rate sind:

  • Rahmenbedingungen nach der Trennung klären! Ihr habt noch ein gemeinsames Haus oder eine gemeinsame Wohnung, Fragen um die Betreuung und den Unterhalt sind noch nicht geklärt? Mein Tipp an dieser Stelle: Sortiert euch so schnell ihr könnt, denn diese Themen können riesiges Konfliktpotential mit sich bringen. Könnt ihr gar nicht vernünftig miteinander reden? Dann lasst euch unterstützen, die Jugendämter oder zum Beispiel profamilia bieten Trennungsberatung an und können vermitteln, sodass keine Schlammschlacht entsteht. Nicht selten wird hier der Gutmütige vom kühleren Ex hart geschädigt und ausgenutzt. Ganz traurig, wenn ich das als Coach dann mitbekomme.
  • Personen haben, bei denen du Gefühle rauslassen kannst & → Raus aus dem Liebeskummer!! Gerade wegen deiner Kinder versuchst du dich vermutlich ständig zusammenzureißen und das ist auch gut so. Doch all die Gefühle, die Verletzungen etc. müssen irgendwo hin. Hole unterstützung bei Freunden, Familie oder bei uns oder Therapeuten, um deinem Liebeskummer und deinen Gefühlen einen Raum geben zu können und dich danach wieder rauszuholen und aufzubauen! Deine Kinder oder dein Ex hingegen sollten es nicht abbekommen und sind keine guten Tröster! Wir haben extra einen Liebeskummer-Ratgeber für solche Fälle. Der Liebeskummer MUSS RAUS! Für die Kinder und für die Rückeroberung. Da kannst du dir gar keine Kompromisse leisten!
  • Weiche Kontaktsperre einleiten! Reduziere den Kontakt mit deinem/deiner Ex sofort auf das Nötigste! Das ist in diesem Fall die richtige “Kontaktsperre”. Du kannst meine Videos weiter ansehen und denkst dir bei “Kontaktsperre” immer “Kontaktreduktion”. Wie genau und wie viel reduziert wird kannst du, falls dir möglich, mit uns im persönlichen Gespräch klären.

Den/die Ex zurückzuerobern ist ein langer harter Prozess, auch wenn keine gemeinsamen Kinder da sind. Gibt es gemeinsame Kinder und eine lange gemeinsame Vergangenheit wird es umso härter. Die wenigsten schaffen das ganz allein. Zögere also nicht, dir rechtzeitig Hilfe zu suchen, um bald in eine glücklichere Zukunft für dich und deine Familie zu starten!

Alles Gute vor allem für dich und deine Kinder!

Dein Date Doktor Emanuel

PS: Schau dir auch mein Video zur Kontaktsperre mit Kindern an: