Was kommt nach der Kontaktsperre?


Tipp: Gewinne mit Hilfe meiner vollständigen Ratgeber Ex-Freund zurückerobern oder Ex-Freundin zurückerobern wieder das Herz deines/deiner Ex!


Aktionen kommen nach der Kontaktsperre!

Beziehungscoach Emanuel Albert, besser bekannt als Date Doktor Emanuel, verrät dir, was Aktionen sind und wie du damit deine Chancen auf  eine erfolgreiche Rückeroberung erhöhen kannst. 

In meiner Praxis erlebe ich es oft, dass Klienten es kaum abwarten können nach der Kontaktsperre endlich eine Aktion starten zu dürfen – also wieder Kontakt zum/zur Ex aufzunehmen. An dieser Stelle passiert es leider oft, dass mein/e Klient/in sich und die Welt vergisst und einfach loslegt. Völlig unüberlegt ruft sie/er den Ex-Partner an und plappert aufgeregt drauf los oder schreibt eine spontane Nachricht. Endlich darf die Kontaktsperre aufgehoben werden und der Startschuss fällt, oder nicht?

Was sind eigentlich Aktionen?

Eine Aktion ist eine gezielte Kontaktaufnahme zur/zum Ex. Denn, wenn zwischen euch gar kein Kontakt entsteht, kann auch keine Beziehung mehr entstehen. Mache nicht den Fehler ewig in der Kontaktsperre hängen zu bleiben. 

Doch Vorsicht! Lege nicht einfach darauf los. Aktionen sollten gut überlegt sein, damit du für deine/n Ex wieder attraktiv wirst und ihn oder sie für eine Beziehung wiedergewinnen kannst. 

Ruiniere nicht die ganze schöne Kontaktsperre, indem du alles durch eine schlechte Aktion kaputt machst!

Wenn eine Aktion schief läuft – meine bittere Erfahrung

Ich habe auf sehr bittere Art und Weise selbst erleben müssen, wie es ist, wenn man bei einer Aktion alles falsch macht. Es fühlt sich an, als wäre es gestern gewesen. Ganze 10 Wochen habe ich mich nicht bei meiner Ex gemeldet. Habe auf keine ihrer Nachrichten geantwortet und alles dafür getan, um die Kontaktsperre einzuhalten. Es waren sehr lange 10 Wochen! Wie oft wollte ich mich bei ihr melden und ihr mitteilen, wie sehr ich sie vermisse … Zu oft. Es war eine echt knallharte Kontaktsperre. In meinem Kalender war der letzte Tag dick eingekreist. Und als der Tag kam ,dachte ich ‘Emanuel, du hast es geschafft. Wow, jetzt ist das Schlimmste überstanden’.

Nun war der Tag der Aktion gekommen! Als ich sie anrief, nahm sie sogar ab – ‘gutes Zeichen’ dachte ich mir. Wir unterhielten uns und sie freute sich auch total, dass ich mich nach so langer Zeit gemeldet hatte. Sie kam mit einem ganzen Fragenkatalog um die Ecke und hörte nicht mehr auf. In dem Moment freute ich mich über ihr großes Interesse sehr. 

Und was tat ich? 

Genau, ich habe jede einzelne Frage brav beantwortet, bis sie alle Informationen hatte, die sie wollte. Als sie fertig gefragt hatte, war sie irgendwie satt. Sie meinte ganz freundlich, sie müsse jetzt auflegen, ihre Mädels kämen gleich vorbei. Sie fragte noch kurz aufmerksam und interessiert nach, was ich noch vorhätte. Überrascht stammelte ich ein paar fadenscheinige Aktivitäten vor mich  hin, von denen ich hoffte, sie würden cool klingen. ‘Wieso tut sie das jetzt?’, dachte ich. Ich hatte mir noch extra den Abend freigehalten, falls uns spontan die Sehnsucht überkommen hätte oder um uns  ausführlich zu unterhalten. So, wie früher, beim Kennenlernen. ‘Wieso sagst du deinen Mädels nicht ab?’, wurmte es mich. Zum Glück habe ich das nicht alles ausgesprochen!

Welche Fehler habe ich gemacht?

Vielleicht denkst du auf den ersten Blick, ‘War nicht ideal, aber ist doch gar nicht mal so schlecht gelaufen’. Bei einem genaueren Blick fallen jedoch fatale Fehler auf. Hier die Wichtigsten: 

  • Falscher Tag: An einem Freitagabend anzurufen ist sehr unattraktiv. 
  • Zu viele Informationen: Hinzu kommt, dass ich all ihre Fragen brav beantwortet habe. Sie war nun auf dem neuesten Stand, keine Frage war noch offen, ihre Neugierde absolut gestillt. Und ich? Ich wusste genauso viel über sie wie vor dem Telefonat. So kannte sie sich auch wieder in meinem Privatleben aus. – War das jetzt gut? War das schlecht? Darüber hatte ich vorher gar nicht genau nachgedacht.
  • Gespräch zu lang: Unser Telefonat war viel zu lang! Das erkennen wir daran, dass bei ihr die Langeweile einsetzte und sie  das Telefonat beendete. Das Gespräch hätte ich nach kurzer Zeit von mir aus beenden sollen und ich hätte mit den Informationen geschickt geizen sollen, um sie neugierig zu machen. 
  • Aktion nicht genutzt: Der Anfang war gut. Die Kontaktsperre verlief super. Aber ich hatte es überhaupt nicht geschafft, die Aktion für mich zu nutzen. Ich fiel anschließend in ein Loch. ‘Was nun?’, dachte ich. Das musste ich hinterher also alles ausbaden und es hat mich im Endeffekt eher Zeit in meiner Rückeroberung gekostet. Wie es letztendlich ausging erfährst du übrigens in meinem Ex-zurück-Ratgeber.

Damit dir das nicht passiert, lies aufmerksam diesen Artikel und erfahre wie die Kombination aus Kontaktsperre und Aktionen die Ex-zurück-Strategie zum Erfolg macht.

Was ist das Ziel einer Aktion?

Das Hauptziel einer Aktion ist, Kontakt auf Augenhöhe zur/zum Ex herzustellen und dabei wieder attraktiver zu wirken. 

In vielen Fällen heißt das, Kontakt herzustellen, ohne dass der/ die Ex bemerkt, dass du noch auf sie/ihn stehst. Manchmal darfst oder musst du sogar etwas Ablehnung und Distanz signalisieren.

In einigen Fällen heißt es, freundschaftlichen Kontakt zu suchen. Ja, Freundschaft! Denn dein Ex will gerade keine Beziehung, du also auch nicht – jedenfalls offiziell.

Freundschaft als Zwischenstufe in der Ex-Zurückeroberung

Ich betone immer wieder, während der Rückeroberung Ja zur Freundschaftszone, zur Friendzone zu sagen. Denn diese kann als Zwischenstufe dienen, von der aus ihr euch langsam wieder näher kommen könnt. Später geht es in Aktionen darum, wieder zu Flirten und aus der Freundschaft mehr zu machen. 

Wozu ich Nein sage, ist die Fan-Zone. Du darfst kein Fan werden. So viele Online-Berater warnen von der Friendzone. Leider haben sie wahrscheinlich nicht die jahrelange Praxiserfahrung um zu wissen, dass gerade Beziehungen, die sehr lange gingen, erst einmal eine Phase in der Freundschaftszone brauchen, um dann wieder langsam gestartet zu werden.

Je nachdem wie lange ihr zusammen wart, auf welche Weise ihr euch getrennt habt und in welcher Phase der Rückeroberung du dich befindest, eignen sich einige Aktionen besser als andere.

Welche Aktion passt in deinem Fall?

Klassischer Weise machen wir hier im Coaching eine ausführliche Analyse und nehmen uns viel Zeit, um gute Aktionen zu planen. 

Denn gerade der Inhalt einer Aktion gestaltet sich extrem individuell und muss genauestens auf deinen Fall abgestimmt werden. Wir müssen wissen wie dein Ex tickt, herausfinden welchen Ton und welche Formulierung wir treffen müssen und noch viele Details mehr beachten.

Bei der Auswahl der richtigen Aktion möchte ich dir jetzt schon eine erste Unterstützung an die Hand geben – es lohnt sich also weiterzulesen, am besten stattest du dich dafür mit Stift und Zettel für ein paar Notizen aus! 

Welche Aktionen gibt es – Wähle die richtige Form

Gehe die folgenden Fragen durch und überlege, welche am ehesten auf dich zutreffen, um die richtige Aktion zu wählen. 

Achtung: wir haben hier nur grob die größten Formen von Aktionen umrissen. Für speziell angepasste Aktionen kannst du gerne unser Coaching in Anspruch nehmen. 

Hat dein/e Ex schon in der Beziehung oder im Verlauf der Trennung den Respekt dir gegenüber verloren?

Dann braucht es häufig eine starke Aktion zu Beginn der Rückeroberung, auf die dann erst eine Kontaktsperre folgt. 

Wie genau das aussehen kann, hängt davon ab, was alles vorgefallen ist und warum dein/e Ex dich nicht mehr ernst nimmt. Manchmal muss ein Kontrast zum vorherigen Verhalten hergestellt werden. Manchmal geht es darum, ein einziges Mal mit einer selbstbewussten starken Haltung aufzuräumen, um so eine Grundlage für den weiteren Rückeroberungsprozess zu schaffen.

Hier ist in vielen Fällen zum Beispiel förderlich, sich auch mal selbstbewusst und knapp zu beschweren, bevor es in die nächste Kontaktsperre geht.

Hast du deine/n Ex betrogen oder belogen? Oder …

Hast du dich in der Beziehung gehen lassen und dich gar nicht mehr um deine/n Partner gekümmert oder völlig rücksichtslos dein eigenes Ding gemacht?

Eine Fragestellung, die ich ebenfalls in meinem Ratgeber ausführlicher bespreche. Hier schon mal vorweg: In solchen Fällen braucht es oftmals eine gute Entschuldigung, bevor es mit der Kontaktsperre und anderen Aktionen weitergehen kann. Wogen müssen geglättet und Fehler eingestanden werden. 

Ja, auch wenn du der langweilige Typ warst, der sich einfach “nur” nicht gut genug gekümmert hat, ist das notwendig!

Wichtig hier: Eine gute, knappe Entschuldigung, anstatt wiederholtes jämmerliches Gebettel um Verzeihung! Gerade bei einem Eingeständnis der Fehler ist eine aufrichtige und starke Haltung wichtig. 

Signalisiert dein/e Ex dir gerade immer wieder, dass wirklich Schluss ist und der er/sie, dass du immer noch total im Liebeskummer steckst und an der Beziehung festhalten willst?

Wenn das der Fall ist, seid ihr leider noch gar nicht auf Augenhöhe und dein/e Ex will daher vielleicht unbedingt Abstand zu dir. Möglicherweise genießt dein/e Ex auch noch deine Aufmerksamkeit und du bist eine Art Fan. Das ist eine gefährliche Falle, denn aus deiner Sicht interessiert sich dein/e Ex noch. Der Ex-Partner sonnt sich in Wirklichkeit nur in deiner Bewunderung und kommuniziert mit dir, damit das nicht aufhört. Leider wirst du dabei null als attraktiver potentieller Partner  wahrgenommen … 

Dann braucht es Aktionen, die ein Gleichgewicht herstellen und signalisieren, dass du auch keine Beziehung mehr willst. Ich weiß, das ist absolut konträr zu deinen Gefühlen. Daher sind diese Aktionen oft die schwersten für unsere Klienten. 

Als Aktion eignet sich dann: 

  • Sachen zurückgeben/zurückholen, wie z. B.Schlüssel oder T-Shirts 
  • Wohnung auflösen
  • Flankierende sachliche Kommunikation, die signalisiert, dass man das jetzt auch einfach abhaken und erledigen will

Die Formulierung dazu könnte wie folgt lauten (Achtung: Textbeispiele sollten immer für den jeweiligen Ex-Partner angepasst werden):

  • “Ich habe beim Aufräumen dein Buch gefunden, nächste Woche bin ich eh bei dir in der Ecke, könnte es dir kurz vorbeibringen.” – Sollte die Stimmung sehr schlecht sein, dann noch hinzufügen: “Noch vorweg zur Info: Habe da aber wenig Zeit.”
  • “Hast du zufällig meinen Pullover bei dir liegen? Bräuchte ihn für einen Wochenend-Trip.”

Hast du schon erfolgreich eine Kontaktsperre durchgehalten und/oder seid ihr im Guten auseinander gegangen und habt „freundschaftlichen“ Kontakt auf Augenhöhe?

Dann heißt es auf die Plätze, fertig, AKTION

Denn dann kannst du über einen 3. Grund locker, leichten Kontakt herstellen. 

3. Grund? Ja, damit meinen wir einen Vorwand, wie zum Beispiel:

  • Sag mal, woher hattest du nochmal das Olivenöl? (3. Grund = hier eine Vorliebe für etwas nutzen)
  • Hey, sag mal, hab gerade Mittagspause und bin in deiner Nähe, Lust kurz was zusammen zu essen? (3. Grund = zufällige örtliche Nähe)
  • Hast du schon den neuen Job? Zufälligerweise sucht das Unternehmen von einer Bekannten derzeit Jemand im Bereich xyz. (3. Grund = Mein Wissen über die Ziele und Wünsche von meinem Ex-Partner)

Schon eine Idee welche Form von Aktion passen könnte? Dann kann es weitergehen …

Über welche Kanäle lässt sich eine Aktion starten?

Wie habt ihr bisher kommuniziert? 

  • Habt ihr bei WhatsApp/Instagram/Messanger/etc. geschrieben
  • Wart ihr eher die Telefonier-Typen?
  • Ist dein Ex-Partner jemand, der/die persönlichen Kontakt braucht, um warm zu werden? 

Mein Tipp hier: Probiere zuerst den Kommunikationsweg, der auch in der Beziehung schon gut funktioniert hat.

Besonderheit beim Telefonieren: Wenn er/sie nicht zu erreichen ist, rufe wenige Minuten später ein zweites Mal an. Geht immer noch nicht ran? Dann schreibe eine kurze Nachricht.

Warum?

Selbstbewusste Menschen verhalten sich so. Und du sollst jetzt doch wieder stärker und selbstbewusster wirken.

Last but not least: Auch indirekte Kommunikationswege, wie Social Media, gemeinsame Orte und Freundeskreise können genutzt werden. Hier ist wichtig, den Ex-Partner zu beeindrucken und neugierig zu machen. Achtung: Schieße nicht übers Ziel hinaus! Dein/e Ex soll auf keinen Fall denken, dass du das alles nur tust, um ihn/sie zu beeindrucken. 

Was sind absolute No-Go’s bei Aktionen?

  • Freitag- oder Samstagabend. Wer da Zeit hat, sitzt noch auf der Wartebank.
  • Aktionen über Dritte (Schwester, Familie, Freunde als Vermittler o.ä.). Sie können alles falsch machen, trotz besten Wissens und Vorsatzes.
  • Liebe gestehen. Erstens hast du das wahrscheinlich eh schon bei der Trennung getan. Zweitens zeigt das deinem Ex-Partner nur, wie unterschiedlich ihr derzeit empfindet. Dieses Geständnis macht ihn/sie einfach nur satt.
  • Beziehungsthemen besprechen / hart anfangen zu diskutieren – Das nervt den Ex-Partner meistens. Da er dir das aber nicht verraten will, weicht er dir lieber direkt aus.
  • Weihnachten. Wer schreibt noch an Weihnachten? Überemotionale Freunde und Kollegen, sowie Firmen, die eigentlich etwas von dir wollen. Da reihen wir uns ungern ein.
  • Valentinstag. Muss ich das noch erklären? 😉 Entweder er/sie meldet sich hier oder niemand. Es signalisiert nur, wie sehr du noch nicht die Trennung akzeptiert hast. Wie du mit dem Valentinstag richtig umgehst findest du im Ebook und auf Youtube.

Mein ganz persönlicher Tipp: starte eine Aktion an einem Montag- oder Dienstagabend.

In wenigen Ausnahmen kann eine Aktion eingefädelt werden:

  • An Tagen die in Verbindung mit Schicksalsschlägen oder besonderen Ereignissen bei dir oder dem Ex-Partner stehen.
  • Am Geburtstag, unter Berücksichtigung bestimmter Regeln.
  • An Silvester. Nutze den Jahreswechsel gekonnt, allerdings erst ein paar Tage später, so wie in meinem Video beschrieben. Denn dann geht die Nachricht wenigstens nicht komplett unter. Auch der Tonfall macht hier die Musik. Achte darauf, dass deine Wünsche beiläufig und standard-mäßig sind. Es darf eben keine Fan-Post sein.

Aber Achtung: Das ist nur in Sonderfällen eine gute Wahl!

Die große Ausnahme: Schicken-Schenken-Aktion

In wenigen Fällen ist die Schicken-Schenken-Aktion eine sehr schöne Variante. Hier kommt es auf das richtige Maß an. Die Aktion muss sehr gut durchdacht sein und den richtigen Ton treffen.

Letzten Sommer war ich in Griechenland und dort gab es hervorragendes frisches und selbstgemachtes Olivenöl. Solch eine Gelegenheit bietet sich super an, falls ich weiß, dass mein Ex-Partner Olivenöl auch so sehr liebt, wie ich. Schick es deinem Ex Partner mit einem leichten Kommentar wie “Hey, wir haben zwar nicht mehr viel miteinander zu tun, aber musste bei diesem Olivenöl an dich denken. Vielleicht kommt es ja gerade gelegen… Wenn du es nicht willst, schicke es gerne zurück. Ich kann es immer gebrauchen. Ansonsten: Enjoy. Gruß E..” Die Nachricht müsste an der einen oder anderen Stelle noch ein Tick auf die Sprache deines Ex-Partners angepasst werden und dann los!

ACHTUNG: Hier besteht eine große Gefahr in die Fan-Zone gesteckt zu werden. Dich noch warm zu halten, um die ganzen tollen Extras, die du mitbringst nicht zu missen. In diese fiese Falle laufen insbesondere Männer gerne rein. Das wollen wir nicht.

Unser Ziel ist es eine richtige Beziehung mit romantischen Gefühlen und Sex einzugehen.

Da wir gerade bei dem Thema Geschenke sind: Wie sieht es aus, wenn der Ex Geburtstag hat? Auch hier ist es sehr unterschiedlich. Wie groß, teuer, emotional darf es sein? Darf es überhaupt ein Geschenk sein? All diese schwierigen Fragen können nicht pauschal beantwortet werden. Du bist  gerade in dieser Situation? Dann schau dir gern unseren Artikel dazu an.

Falls du dir unsicher bist, ob diese Aktion für dich in Frage kommt, melde dich gerne bei uns. Mein Team und ich werden für dich passende Aktionen zusammenstellen.

Aktionen richtig einsetzten

Mit gezielten Aktionen, wollen wir deinem Ex beweisen, wie attraktiv, smart und cool du eigentlich wieder bist. So, wie am Anfang, als er dich seinerzeit kennengelernt hat. Dabei soll Neugier und Lust auf mehr entstehen. Entgegen seiner Erwartungen, dass du nervst, zu viel willst, soll es locker, sexy und unverbindlich sein.

Eine  Aktionen kann auch dazu dienen, deinem Ex zu zeigen, dass du dich nicht rumschubsen lässt.

Vielleicht lebt ihr auch noch zusammen, habt gemeinsame Kinder, seid Arbeitskollegen oder lauft euch einfach ständig über den Weg. Dann finden kleine Aktionen in diesen Begegnungen statt. Gerade hier müssen sie sitzen, das heißt beim Ex-Partner emotional tiefer gehen, ihn beeindrucken oder eben auf Abstand bringen oder Appetit auf mehr machen.

All das muss bei einer Aktion beachtet werden.

Das Thema Aktionen bettet sich in eine gesamte Ex-zurück Strategie ein, die individuell angepasst und im Laufe der Rückeroberung immer wieder überdacht werden sollte. Ausführlich behandeln wir die Strategie und die Aktionen in meinem Ratgeber Ex zurück

Noch ein wichtiger Punkt zum Schluss: Häufig gehen Aktionen auch mal schief. Das ist kein Beinbruch. Diese Aktionen müssen dann nur dringend wieder ausgebügelt werden.

Grundsätzlich gilt: Aktionen durchzuführen ist ein Lernprozess. 

Fazit

Am Ende gewinnst du – wenn du es gut machst – nicht nur deine/n Ex zurück, sondern lernst auch, wie du eine langfristige glücklichere Beziehung führen kannst. 

Klienten, die diesen Weg mit mir und meinem Team gehen, entwickeln viel mehr Fingerspitzengefühl und Verständnis für ihre Partner. Auch wenn ihr wieder zusammen seid, kannst du dich durch Aktionen immer wieder attraktiv machen. 

Während des gesamten Ex-zurück-Prozesses geht es außerdem darum, eigene Beziehungsschwierigkeiten und dein Verhalten in Beziehungen zu reflektieren und einen besseren Umgang damit zu finden. Das ist oft ein harter Weg, auf dem man allzu oft ins Stolpern gerät. Wenn du dich auf diesem Weg begleiten und stützen lassen willst, eine Aktion völlig schief gegangen ist oder du nicht weißt, welche Aktion nun die Richtige für dich ist, zögere nicht mich und mein Team für ein Coaching zu kontaktieren.

Alles Gute für dich, Dein Date Doktor Emanuel