Mit welchem Halloween-Kostüm flirtet es sich am besten und wie?

Halloween-Kostüm-Flirt-Tipps: Zwei beleuchtete Kürbisse vor schwarzem Hintergrund

Es ist mal wieder soweit: Halloween ist da! Für diejenigen, die Lust haben mal etwas zu wagen, eine andere Seite von sich zu zeigen und sich toll zu verkleiden und zu schminken, ist es genau das Richtige!
Date Doktor Emanuel gibt Tipps, mit welchem Kostüm du am besten ankommst und welche Flirt-Tricks besonders an Halloween funktionieren.

Mit welchem Halloween-Kostüm punktest du als Frau?

Als Frau kannst du fast alles tragen, wenn es sexy ist. Hier darfst du gerne mal etwas mehr Haut zeigen (Vergiss dazu natürlich nicht einen langen Mantel – Es ist meist eisig diese Nächte). Auch wenn du nicht der Typ für zerrissene Jeans oder Netzstrumpfhosen bist, trau dich! An Halloween ist sexy und verrucht nicht nur erlaubt, es ist eigentlich erwünscht!

Ob als Vampir, sexy Hexe, Teufelchen oder spooky Burgfräulein, achte bloß darauf, dass deine weiblichkeit unterstrichen wird. Setze in Szene, was du an dir magst!
Fühlst du dich in zerrissener Hose oder kurzem Rock wohl, der deinen Po betont oder bist du eher ein tiefer Ausschnitt Typ?

Wichtig ist, dass du dich traust! Gerade in Deutschland ist es noch nicht Gang und Gebe, dass sich alle verkleiden. Du hast also eine tolle Chance und kannst auffallen und Spaß haben.

Doch nicht nur durch deine Kleidung, kannst du an Halloween herausstechen. Du kannst dich auch stärker schminken. Achte darauf, dass du deine Augen, Lippen oder Wangen betonst. Mache dich weiblicher, schminke dich gruselig schön!

Achtung: Verschandel dich nicht! Das ist auch an Halloween ein NO-Go. Wer wirklich zu gruselig aussieht und wie ein Sack herum rennt, hat das Event im Sinne von Dating verschleudert.

Was sollten Männer bei der Wahl ihres Halloween-Kostüms beachten?

Vielen Männern fällt es nicht leicht, ein passendes Kostüm zu finden, das aus der Masse heraussticht. Einige greifen auch zu tief in den Farbtopf und verschandeln sich durch aufwendige Horrorgesichter. Das mag künstlerisch und realistisch sein, wenn es aber zu hässlich und abschreckend ist, landest du schlechter bei den Frauen als deine Konkurrenten. Und das wollen wir nicht.

Für Männer bieten sich Kostüme wie Werwolf, Vampir, Zombie, Burgherr oder Geist an. Wichtig ist hier, dass du dich nicht hinter einer hässlichen Kutte versteckst. Stattdessen gilt: Verkleide dich cool gruselig und betone deine Männlichkeit!

Trage zum Beispiel einen Sakko oder ein schönes Pluderhemd, das du aufknöpfen kannst. Arbeite dann lieber mit Accessoires und Schminke. Betone deine männlichen markanten Gesichtszüge, indem du die Wangenknochen durch Schminke hervorhebst. Schminke deine Augenbrauen nach oder tusche sogar die Wimpern. Nutze Kunstblut oder schminke dir Schmutz und kleine Wunden. Super sind auch Kontaktlinsen. Gib Vollgas beim Kostüm!

Die 11 besten Flirt-Tipps zu Halloween:

1. Komme über ein Kostüm-Kompliment sofort ins Gespräch

“Ach krass, du hast ja coole Kontaktlinsen” oder “Das sieht richtig echt aus mit dem Blut, hast du noch mehr davon”, sind super Gesprächsöffner. Ein toller Trick für die Männer ist es, die Frau dabei einmal zu drehen, damit sie das Kostüm auch von allen Seiten sehen können. Trau dich!

Wenn dir Flirten generell schwer fällt, ist vielleicht mein Flirt-Ratgeber, indem die Basics des Flirtens erklärt werden, etwas für dich.

2. Nutze geschickte Halloween Fragen

“Wo hast du dein Kostüm gekauft” oder “Ah krass, wo bekommt man denn solche Latexklamotten, hast du davon noch mehr im Schrank ;)”, können ebenfalls als Gesprächsöffner dienen und zu einem Flirt führen.

3. Die richtige Mischung aus Party, Drinks und Kontrolle

Habe Spaß und trinke ruhig ein bisschen was, wie das eben auf Partys üblich ist. Ein Flirtkiller ist es aber, wenn du zu betrunken bist! Männer oder Frauen, die nur noch Mist plappern, sind für interessante Menschen unattraktiv. Wenn du dich kaum noch auf den Beinen halten kannst, fliegst du bei attraktiven Leuten ganz durch. Du bist höchstens noch das Gespött des Abends.

Achte also auf die richtige Mischung. Für die meisten Menschen sind 2–4 Drinks völlig in Ordnung, um schön angeheitert aber nicht zu betrunken zu sein. Trinke zwischendurch viel Wasser und koffeinhaltige Getränke wie Mate, Cola oder Energy-Drinks. Ich wurde gerade am Wochenende von drei definitiv zu betrunkenen Mädels angemacht. Ich habe mich über sie amüsiert und musste schmunzeln, als sie plötzlich gehen mussten, weil einer plötzlich schlecht wurde. Bei Alkohol für einen guten Flirtabend gilt: Die richtige Mischung machts und “Weniger ist mehr”..

4. Habe zwei Locations

Sich zwei Partys zu überlegen, auf die man gehen kann, ist gleich aus mehreren Gründen gut:

  • Falls du auf der ersten Party keinen Erfolg mit deinen Flirts hast, kannst du auf die zweite Party wechseln.
  • Wenn du mit deinem Flirt fest steckst und irgendwie nicht weiter kommst, ist es ein geschickter Schachzug, noch eine weitere coole Party vorzuschlagen. Lässt sich der Flirt darauf ein, habt ihr durch den Ortswechsel eine tiefere Verbindung. Außerdem ist die Fahrt zur anderen Party ideal um sich entspannt besser kennen zu lernen.
  • Durch das Party-Hopping gewinnst du an Lebendigkeit, hast etwas zu erzählen, kannst von beiden Orten das Gute mitnehmen.
  • Durch einen Abstecher woanders hin, kann man wunderbar die langweilige Zeit zu Beginn des Abends überbrücken, wenn es noch so leer ist und jeder doof herum steht.

5. Sprich mehrere an

Versteif dich nicht auf eine Frau oder einen Mann. Das ist besonders blöd, wenn diese Person schon von jemand anderem belegt ist. Sprich immer mehrere an und vielleicht ergibt sich später nochmal die Gelegenheit mit deiner/em Favoriten zu flirten. Weiterer Vorteil: Wenn du mehrere ansprichst, lernst du schneller viele Leute auf einer Party, in einem Club kennen. Du wirkst so viel interessanter und baust Rückenwind für dich auf. Die Leute denken, du bist sehr beliebt und finden dich direkt attraktiver.

6. Trau dich

Mach es einfach. Klar, das Ansprechen kann zu Beginn auch anstrengend sein. Und ja, nicht jeder reagiert gleich positiv. Doch das gehört dazu. Ich als Date Doktor bekomme beim Ansprechen regelmäßig auch kleine Körbe. Na und!? Das ist Teil des Spiels. Ich konzentriere mich aber nicht auf die Körbe, sondern auf die Gespräche, die dann gut laufen. Nichts zutun und alleine in der Ecke zu stehen und auf ein Wunder zu warten, hat noch nie geholfen! Erinnere Folgendes: Mit jedem Ansprecher lernst du besser im Ansprechen zu werden. Auch meine bezaubernde Frau, habe ich selbst angesprochen. Es lohnt sich anzusprechen!

7. Baue Spannung im Gespräch auf

Beim Flirten entsteht Spannung beispielsweise, indem das Gesagte nicht zu meiner Körpersprache passt. Wenn du also etwas leicht Gemeines, Freches oder sogar ein bisschen Beleidigendes sagst, ist es super wichtig, dass du dabei breit grinst oder sie/ihn lächelnd in die Seite stupst. Spannung baut man auch auf, indem man den Flirt mal für ein paar Minuten alleine lässt, aufs Klo geht oder mit Jemand anderem spricht.

8. Sei frech

Auch hier gilt, trau dich! Riskiere auch damit auf die Nase zu fallen. Wenn es nicht gut ankommt, wirst du das schon merken und kannst dich immer noch Entschuldigen. Du kannst freche Bemerkungen zum Kostüm machen, du kannst freche Bemerkungen zu den offensichtlichen Stellen machen: seinem oder ihrem gruselig tiefen Ausschnitt, zur Körpergröße, wenn eine Frau sich zum Beispiel mit ihren Heels sehr viel größer macht. Es ist wichtig in diese Frechheit zu kommen, indem du es einfach probierst und dann weiter machst.

9. Sei gut gelaunt

Habe Spaß, lache und sei einfach gut drauf, denn das ist ansteckend. Geht es dir gut und strahlst du Freude aus, haben auch andere Lust, sich dir anzuschließen oder Kontakt zu suchen. Das kann man am Anfang ruhig ein wenig anschieben. Mir hilft immer, wenn ich dazu verschiedene Leute anspreche und dann von Gruppe zu Gruppe ziehen kann. Auch hilft mir, einfach zu Beginn schon zu tanzen, wenn noch wenig los ist. Irgendwie holt mich das aus meinen Zwängen heraus, weil ich dann schon einmal aufgefallen bin. Und wie sagt ein bekanntes Sprichwort: Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich’s gänzlich ungeniert.” Genau das wollen wir auf einer Halloween-Party.

10. Nutze deine Körpersprache

Körperkontakt ist gut, weil keiner darüber spricht aber das Unterbewusstsein es voll wahrnimmt. So kannst du aus einem netten Gespräch nonverbal eindeutig etwas mehr machen. Körperkontakt kannst du zum Beispiel durch ein kurzes Streichen über den Arm, ein kurzes Berühren an der Schulter oder Hüfte herstellen. Gerade für die Männer: Streiche kurz durch ihr Haar oder berühre ihren Flechtzopf mit einem kurzen Kompliment wie schön weich die sind oder wie toll die Frisur ist.

11. Spiegel dein Gegenüber

Spiegeln ist toll, weil auch das nonverbale Kommunikation ist und du eigentlich gar nicht so viel nachdenken, sondern nur beobachten und nachmachen musst. Denn genau darum geht es, mache die Verhaltensweisen des anderen nach – nicht zu stark, sonst wirds lächerlich. Trinke einen Schluck, wenn der Andere trinkt. verschränkte die Arme, wenn der Andere es tut. Das stellt Ähnlichkeit her.

Beachte das Grundprinzip beim Flirten!

Ein Grundprinzip gilt, egal in welchem Kontext geflirtet wird:

  1. (Frechen) Spruch bringen.
  2. Augen fixieren.
  3. Lächeln oder je nach Ausmaß der Frechheit breit grinsen.
  4. Wirken lassen.

Mehr zum Thema flirten erfährst du in meinem Ebook “Flirten mit Date Doktor Emanuel”. Gerne kannst du dich auch persönlich Coachen lassen, wenn es dir schwer fällt jemanden Anzusprechen, zu Flirten oder Dates zu meistern.

Ich wünsche dir viel Erfolg und vor allem Spaß an Halloween!

Dein Date Doktor Emanuel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.