Ex-zurück mit Textnachrichten oder Brief- meine Schreibregeln (2020)

Beziehungscoach Emanuel Albert, besser bekannt als Date Doktor Emanuel, gibt dir in diesem Text einen Fahrplan, mit dem du dich für deinen Ex-Partner wieder interessant machst – und zwar durchs Schreiben! Hier sind unsere geprüften Schreibtipps und Text-Vorlagen, um deinen Ex-Partner zurückzuerobern. 

Was ist besser? Was ist persönlicher? Wodurch entsteht überhaupt eine Konversation? Wie schreibe ich dem/der Ex nach einer Kontaktsperre?

Textnachrichten, Briefe, E-mails… Heutzutage gibt es unzählige Möglichkeiten mit dem Ex-Partner wieder Kontakt aufzunehmen. Heikel ist nur, wenn bloß ein paar Wörter und Sätze dir die Tour vermasseln und dein Ex-Partner unerreichbarer denn je wird. 

Das kann passieren? 

Kann man sich eine Rückeroberung durch einen Brief und falsche Texte verbauen?

Oh, ja – ich durfte leider schon oft mit ansehen, wie ein Satz zu viel, ein falsches Wort, eine ungünstige Satzstellung oder einfach zu viel Text dazu geführt haben, dass der Kontakt im Keim erstickte. Wenn du dir nicht sicher bist, rate ich immer zu einem persönlichen Coaching, bei dem wir dir die feine Nuancen zeigen können auf die es ankommt. Schon oft habe ich Klienten geholfen speziell für deine/n Ex die richtigen Worte zu finden.

“Emanuel, ich habe mir solche Mühe gegeben und wirklich bei jedem Wort überlegt, bevor ich die Nachricht gesendet habe … Sie hat nur geantwortet, ich solle mir keine Hoffnung mehr machen…”

“Jetzt habe ich den Brief vor dem Absenden noch extra einem Freund zur Absicherung vorgelesen und trotzdem habe ich keine Antwort darauf bekommen …”

Solche Gespräche führe ich leider allzu häufig und ich wünsche mir für dich, dass deine Texte sofort bei der Ex-zurück Strategie helfen und passend ausgewählt sind! Der richtige Ton kann nämlich unglaublich attraktiv und beziehungs-aufbauend sein. Doch das ist noch nicht alles. Beim Anschreiben der/des Ex kommt es auf so vieles an. Daher verrate ich dir in diesem Text schon 3 wichtige Text-Regeln, die du beachten solltest. 

Meine ausführlichen Schreibregeln und Vorlagen, die durch meine jahrelange Praxisarbeit erprobt  sind, erhältst du >>> hier <<<

Vergiss dabei aber bitte nie: Eine gut formulierte und zum richtigen Zeitpunkt eintreffende Nachricht ist nur ein Kieselstein auf deinem Weg zur Rückeroberung deiner/ deines Ex. 

Ex-zurück durch einen Brief – alte Schule oder nur alt?

Gerade nach Trennungen oder in Krisenzeiten in Beziehungen greifen viele Menschen zum guten alten Papier und Stift, um einen romantischen Brief zu verfassen. Schließlich wird darüber nie ein schlechtes Wort verloren. Ganz im Gegenteil, denn ein Brief hat den Ruf

  • persönlicher zu sein
  • eher gelesen zu werden (man weckt die Neugier)
  • ausschließlich ernste Absichten zu verkünden  

Stimmt soweit auch. Doch deshalb soll ein Brief dir deine/n Ex zurckholen? Denkste! 

Jetzt bist du wahrscheinlich auch bei diesem Artikel gelandet, weil du dir erhoffst, eine richtig gute Briefvorlage zu bekommen …  und bevor du enttäuscht bist – dieser Text hält weiter unten noch viel Besseres für dich bereit! Nämlich funktionierende und erprobte Textregeln. 

Doch vorher erkläre ich dir, warum du besonders mit Briefen aufpassen musst!

Warum solltest du bei Ex-zurück-Briefvorlagen aufpassen?

Leider kann ich dir kaum einen Fall nennen, bei dem ein Brief die Beziehung gerettet hat! In nur ganz seltenen Fällen greife ich bei meiner Ex-zurück Strategie auf das Schreiben eines Briefes zurück. 

Ja, ich weiß, wenn du ein bisschen recherchierst, wirst du Briefvorlagen für Ex zurück finden und du wirst auch plausible Erklärungen finden, warum du diese einsetzten solltest. Leider habe ich noch nicht erlebt, dass einer dieser Briefe funktioniert hat. Stattdessen habe ich Klienten die mir diese teilweise seitenlangen Briefe vorlesen, die sie mit Hilfe von ganz tollen Vorlagen erstellt haben und muss ihnen dann helfen diesen Mist wieder aufzuräumen. 

Wie gesagt, in ganz seltenen Fällen wirken Briefe und dann müssen sie echt verdammt gut sein und du musst natürlich auch halten was du versprichst. Ich kann mich an einen Fall erinnern, bei dem der Brief gut angekommen war, weil sie die Ex eigentlich aus Selbstschutz getrennt hatte und nicht, weil sie die Beziehung nicht mehr wollte. Mein Klient hatte einen realistischen Brief geschrieben und in wochenlanger Arbeit anschließend bewiesen, dass die Beziehung doch funktionieren kann. Er hat nicht nur einen Brief geschrieben, sondern auch eine massive Verhaltensänderung durchgemacht und seine Ex war nur offen für den Brief, weil die Trennung keine klassische Trennung war, sondern eine Schutztrennung. 

Warum ein Brief meistens der Ex zurück Strategie widerspricht

Ein Brief schreit nach: Ich habe mir Gedanken gemacht, ich habe mir Mühe gegeben, bitte sieh mich an – auch wenn ich seitenlang bin! 

Ein  Brief hält das dicke Schild hoch: Ich will dich zurück. Diese Message beißt sich mit der berühmten Kontaktsperre, weil sie viel Spielfläche bietet, um den ganz falschen Ton zu treffen. 

Stell dir vor du begibst dich in eine längere Kontaktsperre, bist von der Bildfläche verschwunden, zeigst Unabhängigkeit, Coolness und Attraktivität. Dann flattert deinem/r Ex ein fein säuberlich geschriebener Brief in die Hände. Ohne den Inhalt gelesen zu haben, weiß dein/e Ex schon, dass du irgendwie immer noch festhängst und nicht losgelassen hast. Denn selbst Abschiedsbriefe werden nur von jemandem geschrieben, der noch unter der Trennung leidet. Ein Brief wirkt also per se schon mal unattraktiv auf den Ex. Zusätzlich entsteht vielleicht noch dieser fiese kleine “Aha-Moment” von: Ich wusste, dass er/sie sich noch Hoffnungen macht.

Ist in dem Brief (unbeabsichtigt) auch nur ein Hauch Herzschmerz und Kränkung zu viel vermasselst du dir dadurch erstmal die Strategie und kannst von Vorne beginnen, falls du schon eine Kontaktsperre gemacht hast. 

Also, alles in allem nicht günstig, wenn man in einer Rückeroberung steckt. Und nun? 

Mein Team und ich nutzen gerne Textnachrichten, um den Ex zurück zu gewinnen. Dabei nehmen wir das Medium, über das ihr sonst auch kommuniziert habt und vermeiden so eine die gefühlsschwere Bedeutung, die Briefe nun mal mit sich bringen. Wir wollen diese schweren Gefühle nicht. Wir wollen dem Ex nicht zeigen, wie sehr du noch an ihm/ihr hängst!  Die richtigen Worte zu finden muss allerdings gelernt sein und braucht Übung. 

Ex zurück durch Textnachrichten? – An welche Regeln du dich halten musst

Gerade nach einer meiner berühmten Kontaktsperre braucht es also eine Textnachricht mit nötigem Fingerspitzengefühl, um nicht durchscheinen zu lassen, worum es dir eigentlich geht. 

Text-Regeln Nr. 1: Mehr wollen = weniger schreiben

Juckt es dir in den Fingern? Gebannt fixierst du die Tasten. So viele Fragen, die du stellen willst und so viele Worte, die du noch gesagt haben willst. Bloß der Gefahr entgehen, dass gar nichts zurückkommt. Eine kleine Botschaft mit viel Gefühl …

Stopp – Nein! Damit du verstehst, wie das auf deinen Ex wirken kann, hier ein Beispiel aus dem Alltag: 

Was macht ein ungeübter Autoverkäufer, der ein Auto unbedingt verkaufen will? Richtig, meistens so überladend penetrant den potentiellen Käufer zu quatschen, der zunehmend misstrauischer und genervter wird, weil er sich bloß unverbindlich umschauen wollte.

Wir wollen nicht, dass du der nervende kleine Autoverkäufer wirst, der seiner Ex nur auf den Keks geht, sodass der Kontakt völlig abgebrochen wird. Das Auto (in dem Fall eure Beziehung 2.0) soll nicht – ohne auch nur eine Probefahrt gemacht zu haben – auf dem Schrottplatz landen. 

Absolute No-Go’s sind Sätze oder Fragen wie: 

  • Ich vermisse dich
  • Wie geht es dir?
  • Können wir nochmal drüber reden?
  • Du bist so witzig!

Ein Sprichwort sagt: In der Kürze liegt die Würze – Und das gilt auch für Nachrichten an deinen Ex-Partner.

So geht es richtig: 

  • weniger Wörter schreiben als dein/e Ex (hier kannst du tatsächlich zählen) 
  • nicht jedes Komma oder jeden Punkt peinlichst genau setzen 
  • nicht jedes erdenkliche Detail reinschreiben wollen

Finde den Fehler: 

Mit meiner Erklärung davor, schick ich dich nun auf Fehlersuche. Welche Punkte wurden alle missachtet? (Tipp: drei Fehler sollten dir mindestens auffallen). 

Der/Die Ex: “Hallo warst gestern noch unterwegs?” 

(hoffentlich nicht) Du: “Hey, super, dass du dich meldest und voll lieb, dass du nachfragst! Ich hatte gestern einen wunderschönen Abend in diesem einen Lokal – da waren wir auch schon mal. Die Pasta mit den Pilzen ist wirklich nur zu empfehlen. Wie war dein Abend? Schon einen Plan für heute?”

Text-Regel Nr. 2: Emotionale Ladung (Achtung: Stromschlaggefahr)

Du bist gerade voller Sehnsüchte und Gefühle zu deinem/r Ex. Die Gefahr ist allerdings, dass dieses Gefühl aus jedem Wort wie Honig aus einem Doppelkeks heraustrieft. Dein Ex wird aus Angst vor klebrigen Händen – wenn überhaupt – mit spitzen Fingern und einem angewiderten Gesicht diesen Keks in die Hand nehmen. Wahrscheinlich wird er ihn schnell wieder beiseite legen …

Absolute No-Go’s sind

  • blumige und emotionale Floskeln verwenden 
  • noch zur Unterstützung jedes Wort mit passendem Emoji versehen
  • deine eigene Stimmung mit zahlreichen und eindeutigen Emojis zum Ausdruck bringen 

So geht es richtig: 

  • orientiere dich an der emotionalen Schreibweise deines/r Ex 
  • spare bei den Emojis oder lasse sie ganz weg  
  • wenn du doch einen verwendest (weil dein Ex-Partner auch sehr locker welche platziert), dann nur in abgeschwächter Variante 

Text-Regel Nr. 3: Ton UND Takt machen die Musik

Was meiner Meinung nach total unterschätzt wird: Du sagst auch viel mit dem, was nicht in der Nachricht steht. Also mit den Worten und Sätzen und Emojis, die du nicht verwendest. 

Vielleicht fragst du dich folgendes, wenn dein/e Ex dir schreiben würde: 

  • Wie schnell sollte ich die Nachricht lesen? 
  • Wie schnell sollte ich antworten? 
  • Wie verfügbar sollte ich sein?

Die Frage sollte eher lauten: Was zeigst du, wenn du immer fleißig, prompt und zuverlässig reagierst? Genau, deine Aufmerksamkeit kreist anscheinend immer nur um die eine Person, der du antwortest. Du setzt beim Antworten diese Person nach ganz oben auf deiner Prioritäten-Liste. 

Klar, das ist für die Person super angenehm – aber bringt dich noch lange nicht in eine neue Beziehung. Im Gegenteil: möglicherweise wird deine Bereitschaft direkt zu reagieren sogar ausgenutzt, belächelt oder noch schlimmer – bemitleidet. 

Um gar nicht erst in diese Schiene zu rutschen, plädiere ich immer beim Ton für Frechheit gegenüber dem oder der Ex. Spritzige und humorvolle Worte, gepaart mit Schlagfertigkeit, können eine Konversation von euch beiden wieder spannend machen. Habe den Mut eine Nachricht auch mal stehen zu lassen oder eine Frage nicht auf Anhieb zu beantworten. 

Ich weiß, das sagt sich leicht und ist in der Realität sehr schwer. Frechheit muss also gut geübt sein, damit es nicht nach hinten losgeht. Das fällt vielen sehr schwer. Keine Sorge, in meinem Ratgeber “Wie texten Profis?” gebe ich dir da das nötige Werkzeug.

Damit der Takt jedoch in jedem Fall stimmt, hier die grundsätzlichen Regeln:

  • lasse Nachrichten eine Weile ungeöffnet (auch, wenn es schwerfällt) 
  • lasse größere Zeitintervalle bei deiner Reaktion (antworte also erst zu einem späteren Zeitpunkt) 
  • lasse durchblicken, dass du anderweitig gut beschäftigt bist und zu tun hast 

Welche Zeitintervalle und Abstände passend für dich sind, muss individuell abgeklärt werden und kann ich dir leider nicht pauschal beantworten. 

Hier aber mein Tipp: 

Sage dir jedes Mal “Ich will niemals schneller sein im Schreiben und Antworten als mein/e Ex!”

Achtung: Alle diese Regeln sind erfahrungsgemäß zwar allgemeingültige Regeln, jedoch kann deine Situation eine spezielle sein und es braucht noch ein Quäntchen mehr Wertschätzung, Humor oder Genauigkeit als üblich. Damit du da auf der sicheren Seite bist, empfehle ich dir ein professionelles Coaching bei meinem Team oder mir. Jedes Wort soll schließlich sitzen und seine Wirkung erzielen. 

Was soll ich meinem/r Ex schreiben?

Jetzt hast du bereits viel zu der Verpackung deiner Textnachricht gehört. Kommen wir zum Inhalt. Was schreibst du deinem Ex? Hierbei muss unterschieden werden: 

  1. Schreibst du diese Nachricht von dir aus?
  2. Reagierst du auf eine Nachricht von deinem/r Ex?

Durch meine Arbeit mit Klienten weiß ich, dass beim Inhalt eine außenstehende Person, wie ein professioneller Coach, dir Hilfestellung leisten sollte. Oft wissen meine Klienten gar nicht, was in vergangenen Nachrichten der Fehler gewesen ist, wodurch eine Kommunikation nicht zustande kam. 

Aus Erfahrungen kann ich dir dennoch mit auf den Weg geben, dass eine Reaktion von dir immer an deinem/r Ex gespiegelt sein sollte. Im besten Fall wäre es sogar ein Minus-Spiegeln. 

Spiegeln für Anfänger – die Kriterien:

  • Wie ist der Satzbau?
  • Welche Wortwahl wird verwendet?
  • Welche Abkürzungen werden benutzt?

Passe dich diesem Verhalten an und schon spiegelst du ohne größere Überlegungen deinen/e Ex. Du erzeugst direkt Gleichheit im Wort- und Schriftbild. 

Brauchst du eine Aufräumnachricht?

Eine Aufräumnachricht brauchen wir immer dann, wenn sich der Rückeroberer in der Beziehung zu viel geleistet hat.

Darunter fallen beispielsweise:

  • gemeine Äußerungen (möglicherweise als Folge von einem großen Streit)
  • Lügen und Heimlichkeiten (die aufgeflogen sind)
  • Vernachlässigung und zu wenig Aufmerksamkeit in der Beziehung 
  • fremd flirten oder fremdgehen 
  • geklammer und zutexten nach der Trennung

Mit einer Aufräumnachricht ist gemeint, dass du vorangegangene schlechte Situationen entschuldigst, damit du wortwörtlich freie Bahn zur Rückeroberung hast. 

Achtung: Mit einem Entschuldigen meinen wir hier nicht, dass du dich gegenüber deines Ex-Partners klein und nieder machen sollst. Es ist vielmehr ein Einsehen, dass Fehler passiert sind und du daran deinen eigenen Schuldgrad erkennst. Sei vorsichtig und kläre in jedem Fall ab, ob und in welchem Maße eine Entschuldigung für dich in Frage käme. 

Fazit:

Texten ist Fluch und Segen zugleich. Es bietet unfassbar viele Möglichkeiten, um bei deinem/r Ex wieder positiv und attraktiv auf der Bildfläche zu erscheinen. 

Allerdings kann es auch gründlich daneben gehen und noch mehr Schaden anrichten. Genau aus diesem Grund habe ich einen Ratgeber hierzu  verfasst. Jeder kann mit Übungen und den richtigen Tricks zu einem aufregenden Schreiber werden. Ich wünsche mir auch, dass du am eigenen Leib erfährst, welche Vorteile die Sicherheit im schriftlichen Umgangston auch in anderen Lebensbereichen, wie Job oder Freundeskreisen, mit sich bringt.

Nicht zu vergessen: Nutze auch andere Chats zum Üben und sei überrascht, wie dein Gegenüber unbewusst auf deinen Schreibstil reagiert und du ein Gespräch lenken kannst. 

Alles Gute, dein Date Doktor Emanuel.