Ist es Zufall, wann uns die Liebe erwischt? Date Doktor DRadio-Interview (Deutschlandfunk)

Ist Liebe Zufall? Date Doktor Emanuel Kommentar (Image © sunnaholic Sxc.hu)

Ist es Zufall, ob wir einen Partner kennenlernen?

Ein Freund wollte unbedingt noch weggehen, um Frauen kennenzulernen. Er hatte ja Recht. Es war Samstagabend, wir waren damals beide Single und hatten Zeit. Aber es war so saugemütlich zuhause. Sollte ich wirklich noch raus?

Klar, ich hatte erwähnt, dass wir vielleicht noch um die Häuser ziehen könnten. Und er hatte sich zum Frauenkennenlernen eine Begleitung, einen Wingman gewünscht, wie man das so schön im Fachjargon nennt. Trotzdem, es war schon nach ein Uhr. Musste das jetzt noch sein? Vom PC tönte entspannte Musik, draußen war es kalt und ich müsste mich auch noch umziehen… Das klang alles nach Arbeit, harter Arbeit! Konnte er nicht aufhören mir SMSe zu schicken?

„Komm schon, Emanuel, Du willst es doch auch.“ Ich musste schmunzeln. Ein Motivationscoach war jedenfalls nicht an ihm verloren gegangen. Ich wollte es gerade nicht. Ich wollte chillen und startete ein neuen Lieblingssong auf Youtube. Der Sänger, so erzählte mir Wikipedia bereitwillig, hatte schon mit elf Jahren erste Lieder komponiert. Angeber. Die Lieder damals waren sicher der letzte Kinderschrott, von denen nur seine schwerhörige Oma begeistert war.

„Wenn es langweilig ist, gehen wir auch gleich wieder nach Hause“ lautete die nächste SMS. Unverschämtheit. Er wartete mittlerweile nicht mal mehr meine Antworten ab.

„Na gut. Aber echt nur kurz!“ gab ich endlich nach und trottete widerwillig zum Kleiderschrank.

Er stand schon einige Minuten vor dem Club, als ich endlich eintraf. Aus seinen Augen blitzte das Feuer eines hungrigen Raubtiers. Na, das konnte ja lustig werden. „Aber echt nur kurz, falls das jetzt langweilig ist da drinnen. Versprochen?“

„Versprochen. Wenn es langweilig ist, nur einen Drink. – Die gehen auch auf mich.“

Für Samstagnacht war tatsächlich nicht sehr viel los, also zerrte ich ihn gleich zur Bar. Mit etwas Glück war ich bald wieder raus hier.

„Zum Wohl,“ prostete er mir fröhlich zu und sondierte die Gegend. „Jetzt müssen wir nur noch zwei Frauen kennenlernen.“ Er war einfach nicht klein zu kriegen. Sah er nicht, wie öde es hier gerade war? Vielleicht mit dem Gedanken an das Buch „Bestellung an das Universum“ überkam mich ein lustiger Gedanke. Ich faltete spontan meine Hände wie bei einem Kirchengebet, schaute zum Himmel und sprach: „Oh lieber Gott, zwei Frauen für uns beide wären jetzt nicht schlecht,“ und drehte dann zufälligerweise meinen Kopf nach rechts. Und wer stand da?! Zwei große Mädels, die sich ebenfalls mit Drinks in den Händen an der Bar unterhielten. Das gibt es doch nicht! Die beiden war gerade mal einen Meter weiter rechts von uns und mit sich selbst beschäftigt. Ich war sprachlos. Wo kamen die denn her? Die hatte ich eben noch gar nicht wahrgenommen. Und sie sahen auch noch sehr gut aus. Ich schüttelte lachend meinen Kopf. Dass die Mädels gut aussahen, hatten leider auch andere Jungs in diesem leeren Laden bemerkt. Meine Augen entdeckten sofort zwei Typen, die weiter weg standen und nun langsam die Bar zu den Mädels entlangrutschten, um sich in Position zu bringen, während ein dritter, typischer Kandidat „Lonely Wolf“, der eben noch hinter mir stand, sich nun zwischen mich und die Mädels schob, um sich in Position zu bringen.

Ach, was war der Abend plötzlich schön spannend.

Wenn ich jetzt noch zwei Sekunden wartete, das wusste ich sofort, wäre der Zug abgefahren. Bei meinem Freund hatten all die Fortpflanzungshormone wohl auf die Reaktionsfähigkeit geschlagen. Er bekam gar nichts mit. Es war mein Job, etwas zu unternehmen und zwar jetzt. Schnell. Aber sie waren viel zu süß. Mir wollte einfach nichts Cooles einfallen. Egal. Ich schob mich am „Lonely Wolf“ vorbei und stupste die Größere von beiden an und sprach einfach aus, was ich dachte: „Sag mal, seid ihr auch zu zweit hier?“

„Wie bitte?!“ Ihre großen Rehaugen sahen mich ungläubig und direkt an. „Darüber haben wir uns gerade unterhalten,“ fuhr sie fort. „Dass wir zu zweit sind und wie doof es manchmal ist, nur zu zweit wegzugehen. Und jetzt sprichst du mich darauf an. Was für ein Zufall!“

War es ein Zufall? War es Zufall, dass wir beide uns dort begegnet waren? War es Zufall, dass wir kurze Zeit später zusammenkamen?

Die Redakteure von DRadio wollten dem Phänomen Zufall auf die Spur gehen. Einer hat mich als Date Doktor Emanuel dazu am Mittwoch besucht und bezüglich Zufall und Liebe interviewt. Das Ergebnis und meine Gedanken als Date Doktor und Coach dazu findet Ihr hier im DRadio Wissen-Artikel. Der Wortbeitrag, der dazu gestern auf DRadio ausgestrahlt wurde ist hier im Radiobeitrag. Dort am besten ab Minute 3:52 einsteigen, wenn Ihr nur mich hören wollt.

Welche Partner, Affären, tollen Freunde hast Du „zufällig“ kennengelernt? Schreibt mir, ich bin gespannt auf Eure Geschichten!

Viel Spaß beim zufälligen Kennenlernen toller Partner, 😉

Euer Date Doktor Emanuel

3 Gedanken zu „Ist es Zufall, wann uns die Liebe erwischt? Date Doktor DRadio-Interview (Deutschlandfunk)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.