Frauen bei Dating-Portalen abgezockt – 5 Schutzmaßnahmen gegen Abzocke

Typisch! Kaum hat man etwas Cooles aufgebaut gibt es immer Einen, der es kaputt machen will.

Wovon rede ich? Dating-Portale. Für mich eine der großen Erfindungen unserer Zeit.

Lieschen Müller und Hänschen Klein, beide sind liebe Menschen aber Single. Vielleicht gehen sie nicht gerne weg, sind etwas schüchtern und lernen beim Job niemanden kennen. Früher wären sie als alte Jungfern geendet. Heute können sie sich von zuhause aus über Online-Dating kennen lernen und glücklich werden.

Doch was passiert? Internet-Abzocker. Wie man online bei „Die Welt“ nachlesen kann, spezialisieren sich Internet-Abzocker darauf, Lieschen Müller zu betrügen. Durch falsche Fotos und Profile lügen die Betrüger online den perfekten Partner vor. Die Konversation beginnt und kurz vor dem Date drücken sie auf die Tränendrüse. Die Finanztränendrüse! Er braucht dringend 500 Euro, natürlich nur ganz kurz! Entweder ist die Kreditkarte gesperrt oder sonst irgendwas, aber er ist in Not. Und beim baldigen Date wird er ihr alles zurück geben, hier ist seine Western Union Bank-Verbindung.

Wer jetzt denkt „Wie blöd kann man sein?!“ mag vielleicht Recht haben, hat aber nicht im Hinterkopf, dass manche Menschen erst jetzt Internet und Online-Dating ganz neu kennen lernen. Tatsächlich soll es bei den Betrugen vor allem ganz frisch angemeldete Damen erwischen.

Daher auch die wichtigsten Schutzmaßnahmen gegen Online-Dating-Abzockern vom Date Doktor Emanuel:

a)      Eine echt interessierte Person fragt NIEMALS vor dem ersten Date nach Geld. So etwas passiert nicht im echten Leben. Nur Betrüger trauen sich so etwas. FINGER WEG, diese Profile sofort melden! Die Nachricht löschen!

b)      Grundsätzlich gilt, auch wenn nicht nach Geld gefragt wird: Wenn die Fotos sehr attraktiv sind, fragen Sie nach mehr Fotos und seien Sie doppelt misstrauisch und warten drei, viel Mails länger, bevor Sie sich treffen.

c)      Verabreden Sie sich für das erste Date immer dort, wo viel los ist. Ein bekannter Stadtpark oder ein beliebtes Café sind ideal.

d)      Auch wenn Sie sich kennengelernt haben, NIEMALS Geld verleihen. Wenn die Person ihre Finanzen nicht im Griff hat, ist sie ohnehin kein guter Partner. Wenn die Frage nach Geld kommt, aufstehen und gehen! Sofort.

e)      Ignorieren Sie Mails, in denen gleich eine Handynummer oder Email-Adresse steht. Auch das ist meistens eine kleine Abzocke. Wenn Sie neugierig sind, können Sie im Dating-Portal antworten und ein paar Fragen stellen. Sie werden sehen, es kommt nichts mehr zurück. Es wäre also eine Abzock-Telefonnummer gewesen. Ist ein echter User dahinter, wird er Ihnen persönlich antworten, warum er gleich seine Nummer angegeben hat.

Mein größter Tipp:

Verzichten Sie nicht auf so etwas Praktisches wie Dating-Portale. So viele Menschen haben sich darüber kennengelernt. Wenn Sie neu sind in der Materie, bleiben Sie so wachsam und vorsichtig wie im echten Leben. Wenn da einer neben Ihnen im Café sitzt, geben Sie ihm ja auch nicht gleich 500 Euro, wenn er den Dackelblick aufsetzt, oder? Bleiben Sie wachsam und vertrauen Ihrem Bauchgefühl. Das sagt Ihnen meist sehr schnell, wenn etwas faul ist. So wie im sonstigen Leben eben auch.

Welche Erfahrungen haben Sie auf Dating-Portalen gemacht? Wurden Sie abgezockt? Ist es gut gelaufen? Ich freue mich über Kommentare und Anregungen!

Viel Spaß beim Online-Dating!

Ihr Date Doktor Emanuel

2 Gedanken zu „Frauen bei Dating-Portalen abgezockt – 5 Schutzmaßnahmen gegen Abzocke“

  1. Lieber Emanuel,
    ich verfolge deinen Blog nun schon eine ganze Weile und muss dir erst einmal ein Kompliment machen: Ich mag deine Themenauswahl!
    Was ich wirklich nicht verstehe und auch schon in anderen Blogs festgestellt habe, dass wirklich viele Frauen und auch Männer von dieser Problematik betroffen sind. Wie kann man nur so naiv sein? Liebe macht wahrscheinlich wirklich blind…

    1. Danke!

      Grund für die erfolgreiche Abzocke ist sicher die Hoffnung und Gutgläubigkeit. Die Hoffnung doch Glück zu haben und einen lieben Menschen getroffen zu haben. Und die Gutgläubigkeit, dass diser liebe Mensch nun plötzlich Malaria oder einen Unfall hatte und daher wirklich Geld braucht.
      Daher denke ich, ist so wichtig Menschen darüber aufzuklären. So können Sie dieser Falle entgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.