Die 5 besten Tipps wie du deine Beziehung rettest

Seit einiger Zeit gibt es bei euch immer häufiger Streit oder ihr habt euch gar nichts mehr zu sagen? Ihr schafft es einfach nicht bestimmte Probleme zusammen zu bewältigen? Du hast das Gefühl eure Beziehung steckt tief in einer Krise und weißt nicht mehr weiter?

Wir haben für euch die besten Tipps zusammengestellt, die euch jetzt weiterhelfen:

1. Die wahren Gründe herausfinden
Immer wieder hören wir „Er/Sie hatte einfach keine Gefühle mehr für mich“ als Begründung für Krisen oder Trennungen, manchmal gibt es auch ganz konkrete Vorwürfe wie z.B. zu wenig Aufmerksamkeit oder Sex in der Beziehung, doch meistens steckt viel mehr oder auch etwas ganz anderes dahinter, was dem Partner gar nicht bewusst ist oder er sich auch nicht traut zu sagen. Oft verändern sich Dynamiken innerhalb der Beziehung durch verschiedene Einflüsse wie Job, Kinder oder Projekte und das verschiedene Nähe-Distanz Bedürfnis in diesen Situationen. Manchmal kann es genau das falsche sein, dem anderen alle Wünsche zu erfüllen. Finde heraus, was die wahren Gründe für eure Krise sind.

2. Achte zuerst auf dich
Ein großer Fehler ist es, davon auszugehen, dass du nur schnell den anderen verändern musst oder ein paar Kleinigkeiten verbesserst und danach wieder dauerhaft eine glückliche Beziehung führen kannst. Es fängt immer zuerst mit dir an. Was macht dich glücklich, was sind deine Bedürfnisse in der Beziehung und wie gut kannst du sie durchsetzen? Gab es Veränderungen oder Schicksalsschläge, die dich aus der Bahn geworfen haben? Hast du dich vielleicht auch gehen lassen, weil du dich sehr sicher in deiner Beziehung gefühlt hast? Dann finde heraus, wie du dich wieder in Form bringst und wie du wieder stabiler wirst, um somit deine vorherige Attraktivität zurückzubekommen.

3. Höre nicht immer auf deine Freunde
Es mag entlastend sein, mit Freunden über deine Probleme zu sprechen, gerade wenn sie dann auch noch ein paar gute Tipps für dich parat haben. Allerdings hat jede Beziehung ihre eigene Dynamik und das was bei der einen funktioniert, klappt deshalb nicht bei der anderen. Tausch dich gerne über ähnliche Sorgen aus und höre dir die Tipps an, aber sei vorsichtig damit, sie 1:1 auf deine Beziehung zu übertragen.

4. Nimm dir Zeit
Auch wenn du in der Krise gerade das Gefühl hast, du hast keine: Nimm dir Zeit! Nimm dir Zeit für dich, Zeit zum Nachdenken und sei auch bereit Abstand von der Beziehung zu nehmen, um sie wieder in Ordnung zu bringen. Es wäre fatal gerade jetzt panisch zu werden und am Partner zu klammern, denn damit erreichst du meistens genau das Gegenteil. Wenn du um deine Beziehung kämpfen möchtest, musst du das nicht immer mit ganz viel Aktionismus. Manchmal ist es besser in Ruhe eine Strategie zu finden, als einfach drauf los zu poltern.

5. Bleib optimistisch
Jede Krise ist für etwas gut. Bleib davon überzeugt. Genau jetzt, kannst du ganz viel über dich, deinen Partner und deine Beziehung lernen. Nutze diese Chance und habe im Kopf immer wieder ein Bild davon, wie alles gut ausgeht oder du einen anderen Weg findest glücklich zu sein. Wenn du bereit bist in dieser Herausforderung eine Verbesserung deiner Beziehung zu sehen, dann wird es dir auch leichter fallen, gelassen an eure Probleme heranzugehen und nicht aus Angst noch mehr Fehler zu machen.

Für eine Terminabsprache melde dich hier.